Tokioter Richter postet Fessel-Fotos

Bei Twitter

Tokioter Richter postet Fessel-Fotos

Weil er Fessel-Fotos von sich in Unterhose über Twitter veröffentlichte, hat sich ein renommierter japanischer Richter für sein "ungebührliches Verhalten" entschuldigen müssen. Der für seine zahlreichen Handbücher zum Bürgerrecht bekannte Richter am Tokioter Gerichtshof erhielt von seinen Vorgesetzten eine heftige Moralpredigt.

Richter als Versuchskaninchen

Der Richter hatte auf dem Kurznachrichtendienst die gewagten Fotos von sich aus einer Bar veröffentlicht, in der eine "Sado-Maso-Queen" ihren Auftritt hatte. Die Frau habe ihn als "Versuchskaninchen" benutzt und gefesselt, kommentierte der 50-Jährige offensichtlich selbst amüsiert die Aufnahmen. Der Gerichtspräsident fand sie jedoch weniger komisch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten