Sonderthema:
Tränengasanschlag auf Opposition

Kosvo

Tränengasanschlag auf Opposition

Der kosovarischen Opposition hat am Freitag erneut eine Parlamentssitzung durch den Einsatz von Tränengas gestört. Sie möchte damit die Wahl eines neuen Staatspräsidenten verhindern. Favorit für den Posten ist Außenminister Hashim Thaci.

Drei führende Oppositionsparteien - Vetevendosje, Allianz für die Zukunft und Nisma - versuchen schon seit längerem, die Präsidentenwahl zu verhindern. Misslingt diese, müssen laut der kosovarischen Verfassung das Parlament aufgelöst und Neuwahlen durchgeführt werden.

Seit September hat die Opposition mehrfach Tränengas im Parlament eingesetzt. In teils gewaltsamen Demonstrationen in der Hauptstadt Prishtina drängte sie auf Neuwahlen. Die Regierungsgegner unter Führung der Nationalistenpartei Vetevendosje möchte damit die unter EU-Vermittlung vereinbarte Bildung eines Verbands serbischer Gemeinden im Nordkosovo und ein Grenzabkommen mit Montenegro verhindern.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen