Sonderthema:
Trump: Medien verschweigen Terroranschläge

"Verlogene Presse"

Trump: Medien verschweigen Terroranschläge

Donald Trump und die Medien – Man könnte diese Beziehung auf einen Nenner bringen und sie durchaus als Hass-Liebe interpretieren.  Auf der einen Seite spricht Trump immer wieder von sogenannten „Fake-News“ und lässt dabei keine gutes Haar an den amerikanischen Medien. So hatte er kurz nach seiner Angelobung einem CNN Reporter sogar eine Frage verwehrt mit dem Verweis „Sie machen Fake-News, ich beantworte ihre Fragen nicht“.

Nachlesen: Steht Trump vor dem Aus?

Auf der anderen Seite lebt Trump aber auch von der Aufmerksamkeit der Medien. Sein Aufstiegt hängt unmittelbar mit den Medien zusammen. Jetzt sorgt der streitbare Blondschopf jedoch erneut für einen Eklat.  Während einer Rede unterstellt er den Medien bewusst Terroranschläge zu verschweigen.

„Ihr habt gesehen, was in Paris und Nizza passiert ist. Überall in Europa passiert es. Es ist ein Punkt erreicht, an dem gar nicht mehr darüber berichtet wird. Und in vielen Fällen will die sehr, sehr verlogene Presse gar nicht mehr darüber berichten. Sie haben ihre Gründe, und ihr versteht das.“, so Trump in seiner Rede am Montag vor Vertetern des US-Militärs in Tampa.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen