Sonderthema:
Trump: So kaputt macht 
er die 
Welt

Umweltkatastrophe

Trump: So kaputt macht 
er die 
Welt

Die Welt ist erneut in Aufruhr wegen US-Präsident Donald Trump. Diesmal könnte seine Entscheidung wirklich alle Weltbürger treffen: Die USA treten aus dem Pariser Klimaabkommen aus! 195 Staaten haben es unterschrieben. Ziel: eine Vollbremsung für die Erderwärmung. Die drohende Gefahr: Dürrekatastrophen und Überflutungen. Millionen Menschen wären weltweit betroffen.

„Schaden für USA“
Trumps Sprecher Sean Spicer und der Chef der US-Umweltbehörde EPA versuchten in der Nacht auf Samstag die Entscheidung dennoch zu verteidigen: „Wir haben keinen Grund uns zu entschuldigen“, sagt Scott Pruitt von der EPA. Dann warf er Europäern vor, mit dem Klimaabkommen den USA schaden zu wollen: „Sie wissen, dass es unsere Wirtschaft weiter fesseln wird.“ Begründung des Ausstiegs: Der Kampf für die Umwelt koste Jobs.

Die Reaktionen weltweit sind heftig. Deutschlands Angela Merkel, Frankreichs Emmanuel Macron, sogar Russland – sie alle bekannten sich zu dem Pariser Deal.

Arnold Schwarzenegger, Ex-Gouverneur von Kalifornien postete eine Wutrede im Internet. 15 Millionen Menschen sahen sie sich innerhalb von 24 Stunden an: „Mr. President, es ist ihre erste und wichtigste Verantwortung, Menschen zu schützen … 200.000 Menschen sterben jährlich an Folgen der Umweltverschmutzung.“

Experte: "New York vom Meeresspiegel bedroht"

ÖSTERREICH: Wie schlimm ist der Ausstieg für die Welt?

Adam Pawloff: Trump will den „Clean Power Plan“ stoppen. Somit werden die Emissionen NICHT um 25 bis 30 % reduziert. Dann sind die Auswirkungen gravierend.

ÖSTERREICH: Kommt es sofort zur Klima-Katastrophe?

Pawloff: Zum Glück sind die USA ein föderaler Staat. Trump kann auf der Bundesebene einiges tun, aber Bundesstaaten und Städte betreiben immer noch Klimaschutz. Viele Bürgermeister und Gouverneure sagen, sie bleiben bei den Pariser Zielen. Kalifornien – die sechstgrößte Volkswirtschaft der Erde – reduziert etwa gleich viel CO2 wie die gesamte EU.

ÖSTERREICH: Wie schlimm werden die USA selbst vom Klimawandel betroffen sein?

Pawloff: Überdurchschnittlich. Wir wissen, dass New York und Florida vom Meeresspiegel bedroht sind. Die Extremwetter-Ereignisse werden noch mehr zunehmen. Trump kann über den Klimawandel sagen was er will – im Wahlkampf sagte er, das sei eine Erfindung der Chinesen – die Auswirkungen werden trotzdem stattfinden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen