Trump streitet öffentlich mit Senats-Fraktionschef

Mitch McConnell

Trump streitet öffentlich mit Senats-Fraktionschef

US-Präsident Donald Trump hat öffentlich über einen Rücktritt des mächtigen Fraktionschefs der Republikaner im US-Senat, Mitch McConnell spekuliert. Wenn McConnell bis Ende des Jahres nicht in der Lage sei, wichtige Reformen durch den Senat zu bekommen, dann sei diese Frage berechtigt, sagte Trump am Donnerstag an seinem Urlaubsquartier in Bedminster (New Jersey).

Zuvor hatte Trump sich via Twitter über McConnell beschwert, weil dieser bei der Gesundheitsreform seine Fraktion nicht hatte einen können. Er höre seit sieben Jahren von den Republikanern, dass die Gesundheitsversorgung ("Obamacare") abgeschafft und ersetzt werden müsse. "Dann komme ich hierher und am ersten Tage frage ich: Wo ist das Gesetz, ich will es unterzeichnen?"

McConnell müsse nun die Gesundheitsreform, die Steuerreform mit Erleichterungen und Reformen und ein Infrastrukturprogramm hinkriegen. Der Streit wirft ein Licht auf das Innenverhältnis zwischen Trump und McConnell. Trump braucht die Senatsfraktion der Republikaner dringend, um politikfähig zu sein. Dass er die Meinungsverschiedenheiten offen austrägt, lässt auf ein ernsthaftes Zerwürfnis schließen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Trump legt im Streit mit Nordkorea nach

Nordkorea bereitet Angriff auf Guam vor

Hat Trump seine Drohung gegen Nordkorea aus 'Game of Thrones' geklaut?

Trumps Elternhaus kann man auf Airbnb mieten

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen