Türke schnitt Ehefrau Nase und Ohren ab

Hochschwanger

© APA

Türke schnitt Ehefrau Nase und Ohren ab

Ein Mann im Südosten der Türkei hat seiner hochschwangeren Frau Nase und Ohren abgeschnitten. Offenbar habe sich der Mann dafür rächen wollen, dass sich seine Frau bei der Polizei über seine ständige Prügel beschwert hatte. Ärzte brachten das Kind per Kaiserschnitt zur Welt und versuchen nun, das entstellte Gesicht der Frau mit Hilfe plastischer Chirurgie zu retten. Der Mann wurde festgenommen.

Beschwerde
Die 27-jährige Aysun K. hatte sich den Berichten zufolge an die Polizei gewandt, weil sie ständig von ihrem acht Jahre älteren Ehemann geschlagen wurde. Ein Gericht verurteilte den Mann daraufhin zu drei Monaten Haft. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis steckte der gelernte Fleischhauer Giyasettin K. am vergangenen Wochenende seine Frau in ein Auto und fuhr mit ihr in ein unbewohntes Tal, wo er ihr Ohren und Nase abschnitt.

Nach der Tat setzte K. seine Frau vor dem nächsten Krankenhaus ab und fuhr davon. Er wurde kurz darauf festgenommen. Das Paar hat drei behinderte Kinder, die nun in ein staatliches Kinderheim gebracht werden sollen.

Es ist der zweite Fall von extremer häuslicher Gewalt innerhalb von kurzer Zeit in der Türkei. Im vergangenen Monat war bekanntgeworden, dass ein 16-jähriges Mädchen in Ostanatolien von ihrem Vater und Großvater lebendig begraben worden war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen