Türkei streicht Evolutionstheorie: Das steckt dahinter

"Abgespeckte Version"

Türkei streicht Evolutionstheorie: Das steckt dahinter

Die Evolutionstheorie von Charles Darwin soll in der Türkei vom kommenden Schuljahr an nur noch in abgespeckter Form an staatlichen Schulen unterrichtet werden. Das kündigte Bildungsminister Ismet Yilmaz nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu vom Dienstagabend bei der Vorstellung der neuen Lehrpläne an.

Themen wie "Mutation, Auswahl, Adaptation" würden weiterhin im Biologieunterricht vermittelt, sagte der Minister. "Naturgeschichte, Evolutionsbiologie und die historische Entwicklung dieser Theorie" würden dagegen künftig nur noch an Universitäten gelehrt, wo es "einen detaillierteren Biologieunterricht" gebe.

Begriff des Jihad

Yilmaz äußerte sich auch zum Begriff des Jihad, unter dem im Westen meistens der Heilige Krieg von Muslimen verstanden wird. "Die wahre Bedeutung des Jihad ist, sein Land zu lieben, sein Vaterland zu lieben. Verwüsten, Toben und Bekriegen zählt hier nicht dazu", sagte der Minister zu dem Begriff. "Insofern müssen wir deshalb unseren Kindern seine Wahrheit und seinen Rahmen beibringen. Wenn wir das tun, können wir auch Missverständnisse aus dem Weg räumen. Die Vermittlung des Jihad-Begriffs an unsere Kinder auf eine einwandfreie Weise ist die größte Errungenschaft dieses Landes."

Das könnte Sie auch interessieren:

Türkei streicht Darwins Evolutionstheorie vom Lehrplan

Merkel ermahnt Erdogan bei Treffen in Ankara

Türkei: Evolutionstheorie ist "veraltet & verfault"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten