Sonderthema:
Tunis: Suche nach drittem Täter

Terror-Anschlag

Tunis: Suche nach drittem Täter

Nach dem Anschlag auf das Nationalmuseum in Tunis mit 21 Toten fahnden die tunesischen Behörden nach einem möglichen dritten Attentäter. Wie Präsident Beji Caid Essebsi am Sonntag dem französischen Fernsehsender Itele und dem Radiosender Europe 1 sagte, ist der Verdächtige flüchtig. "Es waren mit Sicherheit drei", sagte Essebsi.

Video zum Thema Überwachungsvideo zeigt Terroristen

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.



Zwei Attentäter seien getötet worden, aber es gebe noch einen dritten. Auf die Frage, ob der Verdächtige flüchtig sei, sagte Essebsi: "Noch. Er wird aber nicht sehr weit kommen." Bei dem Attentat, zu dem sich die Jihadistengruppe Islamischer Staat (IS) bekannte, waren am Mittwoch unter anderem Touristen aus Italien, Japan, Frankreich, Spanien und Polen getötet worden. Die beiden bislang identifizierten Angreifer, zwei junge Tunesier, wurden von der Polizei erschossen.

Am Samstag hatte Tunesiens Innenminister Mohamed Ali Aroui mitgeteilt, dass bisher mehr als zehn Verdächtige festgenommen worden seien, die "direkt oder indirekt in den Anschlag verwickelt waren". Außerdem werde der Tunesier Maher Ben Mouldi Kaïdi per Haftbefehl gesucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen