UNO-Generalsekretär Ban

Nordkorea-Konflikt

UNO-Generalsekretär Ban "zutiefst besorgt"

Im aufgeheizten Konflikt um das Atomprogramm Nordkoreas hat UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon alle Seiten zur Vorsicht aufgerufen. "Die Dinge müssen anfangen, sich wieder zu beruhigen", sagte der Südkoreaner am Dienstag bei einer Pressekonferenz während eines Besuchs in Andorra. "Die Situation wird verschlimmert durch Mangel an Kommunikation und könnte zu einem Pfad führen, den niemand gehen will."

Er sei "zutiefst besorgt", sagte Ban weiter. "Die Krise ist schon zu weit fortgeschritten. Nukleare Drohungen sind kein Spiel." Der Konflikt könne nur durch Dialog und Verhandlungen gelöst werden. Als Generalsekretär helfe er den Beteiligten gerne, diesen Weg einzuschlagen.

Button_video_ute.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen