USA: Grundsatzentscheidung zum Waffenrecht

Supreme Court

© EPA

USA: Grundsatzentscheidung zum Waffenrecht

Der Oberste Gerichtshof der USA nimmt am (heutigen) Dienstag eine Anhörung für eine Grundsatzentscheidung zum Waffenrecht auf. Dabei geht es um ein Verbot von Handfeuerwaffen in Chicago, das die Besitzer von Schusswaffen als verfassungswidrig betrachten. Zwar gibt der Zweite Zusatz der US-Verfassung den Bürgern das Recht, zur Selbstverteidigung eine Waffe zu besitzen.

Der Supreme Court hat aber nun darüber zu beraten, ob Einzelstaaten und Gemeinden das Recht haben, für ihr Territorium eine Ausnahmeregelung zu erlassen. Der Bürgermeister von Chicago, Richard Daley, erklärte, dass die örtlichen Entscheidungsträger auf flexible Befugnisse angewiesen seien, um nach bestem Ermessen zu entscheiden, wie sie die Sicherheit in ihrem Verantwortungsbereich gewährleisten können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen