USA fordern mehr Einsatz im Kampf gegen IS

Carter rügt Partner

USA fordern mehr Einsatz im Kampf gegen IS

US-Verteidigungsminister Ashton Carter hat im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mehr Anstrengungen von den internationalen Partnern gefordert. "Der Kampf gegen den IS ist von enormer Bedeutung für uns alle - und jede Unterstützung ist wichtig für diesen Kampf", sagte er zum Auftakt eines Treffens der US-geführten Anti-IS-Koalition am Donnerstag in Brüssel.

Die Terrormiliz gefährde das Leben von Menschen überall auf der Welt, erklärte Carter. An der Allianz sind mittlerweile rund 60 Staaten beteiligt, darunter neben allen 28 NATO-Mitgliedern auch islamische Länder wie Saudi-Arabien und Jordanien.

USA hofft auf NATO-Unterstützung

Bei dem Treffen in Brüssel wollte Carter einen Plan zum weiteren militärischen Vorgehen der Koalition vorstellen. Das Papier soll aufzeigen, welche Ressourcen nötig sind, um die Terror-Miliz zu besiegen.

Eine Rolle bei dem Treffen spielt auch die Anfrage der USA nach einer Unterstützung der Nato mit AWACS-Aufklärungsflugzeugen. Die NATO-Verteidigungsminister hatten sich direkt vor dem Anti-IS-Treffen auf einen Kompromiss verständigt. Die USA sollen demnach AWACS-Flugzeuge der NATO für Einsätze außerhalb des Anti-IS-Kampfes nutzen können. US-AWACS könnten dann verstärkt über Syrien und dem Irak eingesetzt werden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen