USA sichern Südkorea Militärbeistand zu

Allianz

© AP

USA sichern Südkorea Militärbeistand zu

Die USA bekräftigen ihren militärischen Beistand für Südkorea. "Wir betonen die Bedeutung unserer militärischen Allianz", sagte US-Präsident Barack Obama seinem südkoreanischen Kollegen Lee Myung-Bak am Rande des G-20-Gipfels in Toronto. So verlängerten die USA ihre Zusicherung um weitere drei Jahre bis 2015, im Kriegsfall das Kommando über die südkoreanischen Streitkräfte zu übernehmen, sagte Obama am Samstag.

Zuvor hatten die sieben führenden Industrienationen und Russland (G-8) Nordkorea für den Angriff auf ein südkoreanisches Kriegsschiff verurteilt. "Der Angriff gefährdet Frieden und Sicherheit in der Region", hieß es in der Abschlusserklärung des G8-Gipfels.

Obama kündigt Konsequenzen an
Eine internationale Untersuchungskommission kam zu dem Schluss, dass Nordkorea hinter der Versenkung eines südkoreanischen Kriegsschiffs am 26. März steht. 46 Besatzungsmitglieder waren getötet worden. Nordkorea beteuert, nichts damit zu tun zu haben.

Obama machte in seinem Gespräch mit Lee Myung-Bak klar, dass die Schuldigen des Überfalls zur Verantwortung gezogen werden müssen. "Es muss Konsequenzen für ein solches unverantwortliches Handeln geben." Obama besprach die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel auch mit seinem chinesischen Kollegen Hu Jintao.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen