Überflutungen am Balkan

Notstand ausgerufen

© EPA

Überflutungen am Balkan

Nach schweren Niederschlägen und Überflutungen ist in einigen Balkanländern der Notstand ausgerufen worden. Tausende Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, berichteten nationale Medien am Freitag. Besonders der Grenzfluss zwischen Bosnien-Herzegowina und Serbien, die Drina, trat über die Ufer und überschwemmte große Flächen. In Bosnien-Herzegowina wurde die Armee zu Rettungseinsätzen gerufen.

Fluss reißt Brücke weg
Zwischen Serbien und Montenegro rissen die Fluten des Flusses Lim eine Brücke auf einer Hauptstraße bei Brodarevo, rund 200 Kilometer südwestlich von Belgrad, weg. In Montenegro warnte Innenminister Ivan  Brajovic besonders vor Hochwasser im Südwesten des Landes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen