Sonderthema:
Armee erobert Donezk zurück

Ukraine

Armee erobert Donezk zurück

Die ukrainischen Streitkräfte haben im Osten des Landes nach eigenen Angaben eine weitere Stadt der Kontrolle prorussischer Separatisten entrissen. Die Armee habe die Stadt Awdiiwka rund zehn Kilometer nördlich von Donezk erobert, teilte die Armeeführung am Mittwoch mit. Demnach startete die Armee zudem einen Angriff auf den von Rebellen gehaltenen Ort Ilowajsk östlich von Donezk.

Berichte über Beschuss aus Russland
Die Armee rückte damit weiter in Richtung der Städte Donezk und Luhansk (Lugansk) vor, den wichtigsten Stellungen der Aufständischen. Die Führung der Militäroffensive im Osten der Ukraine teilte mit, die Streitkräfte seien erneut von russischem Territorium aus beschossen wurden. Demnach wurden am Dienstagabend nahe dem Grenzübergang Dowjanski Schüsse auf die ukrainische Armee abgefeuert. Zudem sei die Armee von sieben Panzern in Begleitung weiterer Fahrzeuge attackiert worden, die nahe dem ukrainischen Grenzdorf Dibriwka von Russland aus die Grenze passiert hätten.

Bisher 1.100 Tote
In Luhansk wurde nach Angaben der örtlichen Behörden vom Mittwoch ein Zivilist bei Kämpfen getötet. Die ukrainische Armee liefert sich im Osten des Landes seit Wochen heftige Gefechte mit den Separatisten. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden in dem Konflikt bis zum 26. Juli mehr als 1.100 Menschen getötet und mehr als 3.400 weitere verletzt.

Kiew und die Rebellen machen sich zudem gegenseitig für den mutmaßlichen Abschuss eines malaysischen Passagierflugzeugs nahe Donezk verantwortlich. Bei dem Absturz kamen am 17. Juli alle 298 Menschen an Bord ums Leben.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen