Sonderthema:
Ukraine wehrt russischen Einmarsch ab

Krim-Krise

Ukraine wehrt russischen Einmarsch ab

Das ukrainische Militär hat nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Kiew einen Vorstoß russischer Truppen abgewehrt, in ein an die Krim angrenzendes Gebiet einzudringen. Russische Fallschirmjäger hätten in einen Landstreifen in der Region Cherson vorrücken wollen, teilte das Ministerium am Samstag in Kiew mit. Einheiten des ukrainischen Militärs hätten die russischen Kräfte daran gehindert.

Das Gebiet ist ein lang gezogener Landstreifen, der parallel zur Ostküste der ukrainischen Halbinsel Krim liegt. Die Lage auf der Krim ist momentan sehr angespannt. Das russische Militär, das dort seine Schwarzmeerflotte stationiert hat, hat faktisch die Kontrolle übernommen. Auf der überwiegend von Russen bewohnten Krim ist für Sonntag ein Referendum über einen Anschluss an die Russische Föderation geplant. Die Volksabstimmung ist höchst umstritten, die Regierung in Kiew und der Westen halten sie für illegal. Sanktionen gegen Russland stehen im Raum.
 

Krim-Referendum am Sonntag

Nach dem umstrittenen Referendum über den künftigen Status der ukrainischen Halbinsel Krim werden schon kurz nach Schließung der Wahllokale um 20.00 Uhr (Ortszeit, 19.00 MEZ) erste Ergebnisse erwartet. Das teilte Abstimmungsleiter Michail Malyschew am Samstag mit. Das endgültige Ergebnis soll seinen Angaben am Montagmorgen feststehen.

Die ersten Prognosen auf Grundlage von Nachwahlbefragungen werden den Angaben zufolge vom Institut für soziologische und politische Studien der Republik Krim erstellt. Das Meinungsforschungsinstitut hatte in dieser Woche bereits das Ergebnis einer Umfrage veröffentlicht, wonach 77 Prozent der Wahlberechtigten für einen Beitritt der Krim zu Russland sind.

Wie Malyschew weiter mitteilte, haben sich bisher 623 Journalisten von 129 Medien für die Berichterstattung über das Referendum akkreditiert. Außerdem seien 135 ausländische Beobachter aus 23 Ländern registriert worden. Hinzu kommen örtliche Beobachter.

Das Referendum über eine Abspaltung von der Ukraine findet am Sonntag zwischen 08.00 und 20.00 Uhr Ortszeit (07.00 bis 19.00 Uhr MEZ) statt. Der Westen und die Regierung in Kiew halten die Abstimmung für völkerrechtswidrig. Die mehrheitlich russischsprachige Krim wird seit Wochen faktisch von Russland kontrolliert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten