Deutsches Kanzleramt abgesperrt

Verdächtige Postsendung

© Reuters

Deutsches Kanzleramt abgesperrt

Die Polizei hat am Mittwoch in der Früh das Bundeskanzleramt in Deutschland wegen einer verdächtigen Postsendung abgesperrt. Der Gegenstand werde untersucht, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Berlin. "Die polizeilichen Maßnahmen laufen noch."

Routineüberprüfung

„Gegen 8 Uhr haben wir bei einer Routineüberprüfung etwas Verdächtiges gefunden und mussten entsprechend absperren“, sagte Polizeisprecher Thorsten Peter. Die derzeitigen Untersuchungen laufen und es wurden Spezialkräfte angefordert.

Drei Postkisten

Die verdächtige Lieferung befand sich in einer der drei Postkisten, die vor dem Kanzleramt in Berlin stand. Das Ermittlungsteam ist zurzeit am Eingangstor des Kanzleramtes mit den verdächtigen Kisten zu Gange. Auf den Überwachungskameras in der Nähe, war zu sehen, dass die Kisten in einen weißen Transporter weggeführt wurden. Diese Handlungsweise spricht eher gegen einen Sprengsatz.

201601068130.jpg

Keine Stellungnahme

Nähere Details nannte er nicht. Bis zu Aufklärung des Sachverhalts solle die Absperrung aufrechterhalten bleiben. Von der deutschen Regierung war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.