Vergewaltigungen schocken Urlaubs-Paradies

Horror-Trip

Vergewaltigungen schocken Urlaubs-Paradies

Geplant war ein Roadtrip entlang der Küste Australiens, geendet hat es für zwei Frauen aus Deutschland  in einem Horror-Szenario. Zwei deutsche Rucksacktouristinnen wurden Opfer eines skrupellosen Sextäters. Ein 59-Jähriger wird beschuldigt, die jungen Frauen aus ihren Zelten gezerrt und vergewaltigt zu haben, das berichtet „7 News“. 

Fischer retteten Frauen das Leben
Es ist wohl nur Fischern zu verdanken, dass die beiden noch einmal mit ihrem Leben davon gekommen sind. Eine der beiden Frauen konnte sich offensichtlich von den Fängen des Sex-Täters befreien, worauf einer der Petrijünger die Frau völlig verstört, nackt und blutüberströmt auffand. "Bringt mich hier raus, er wird uns alle töten!", soll die Schwerverletze zu einem der Fischer gesagt haben, bevor sie die Polizei verständigten. Das zweite Opfer wurde schließlich in einem abgestellten Auto gefunden – bewusstlos.  Offenbar wollte sie ebenfalls fliehen, wurde jedoch eingeholt.

Täter war zu allem bereit
Der Verdächtige konnte schließlich von der Polizei ausgeforscht und geschnappt werden. Am Zeltplatz der Frauen machten die Ermittler indes einen furchtbaren Fund. Unter anderem befanden sich dort ein Fischermesser und ein Haken. Der mutmaßliche Täter ging mit äußerster Gewalt vor und hatte offenbar keinerlei Skrupel die Frauen im schlimmsten Fall auch zu töten. 

Die ganze Region steht ob der Brutalität des Verbrechens unter Schock. Befürchtet wird auch, dass nun die Touristen fern bleiben - kein Wunder nach dieser Horror-Tat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen