Vergewaltigungs-Skandal in Porno-Industrie

Schwere Vorwürfe

Vergewaltigungs-Skandal in Porno-Industrie

Ein neuer Skandal erschüttert die US-Porno-Industrie. Mehrere Darstellerinnen erheben schwere Vorwürfe gegen James Deen, einen mehrfach ausgezeichneten Darsteller. Deen soll seine Film-Kolleginnen mehrfach geschlagen, erniedrigt und vergewaltigt haben.

Schwere Anschuldigungen
Erst im letzten Jahr sorgten mehrere HIV-Infizierungen für einen Aufschrei in der Porno-Branche, nun soll es also einen neuen Skandal um einer der Top-Stars geben. Ins Rollen brachte die ganze Geschichte die 29-jährige Stoya, Ex-Freundin und Film-Kollegin von Deen. Sie twitterte: „Dieser Moment, in dem du siehst, wie Leute den Mann idealisieren, der dich vergewaltigt hat. Das nervt.“

Wenig später meldeten sich auch andere Frauen zu Wort, immer mehr Vorwürfe wurden gegen Deen erhoben. So soll er seine Filmpartner geschlagen und sie erniedrigt haben. Eine Darstellerin erzählte auf Twitter: „Er hat mich runtergedrückt und weiter gef***, obwohl ich gefleht habe, er solle aufhören. Ich habe auch das Codewort gerufen, er machte trotzdem weiter. Ich kann einfach nicht mehr ruhig bleiben, wenn sein Name fällt.“

Deen weist Vorwürfe zurück
Der beschuldigte Porno-Darsteller hat sich inzwischen auf Twitter zu Wort gemeldet und alle Vorwürfe dementiert.  Die Anschuldigungen seien „falsch und rufschädigend“. Er würde Frauen respektieren und wüsste, wo Grenzen sind.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen