Sonderthema:
Polizisten misshandeln behinderten Asylwerber

Schock-Video

Polizisten misshandeln behinderten Asylwerber

Ein im Internet veröffentlichtes Video sorgt derzeit in Frankreich für jede Menge Aufregung. Darin sieht man, wie ein afrikanischer Asylwerber im Pariser Bahnhof Gare de L'Est  von Beamten durchsucht wird. Dabei wird der Flüchtling durch die Polizisten gedemütigt und misshandelt.

Der Asylwerber, der nur mehr einen Arm und kein Bein mehr hat, wurde von den Beamten wegen des Verdachts des Diebstahls durchsucht. Die Polizisten verlangen seine Papiere und wollen zudem auch sein Handy sehen. Der Flüchtling überreicht den Beamten wie aufgefordert die Dokumente, dann kommt es allerdings zur Eskalation.

Entwürdigend
Die Polizisten behaupten, das Handy sei bestimmt geklaut. Der Asylwerber widerspricht und versucht die Situation aufzulösen. Die Beamten sind aber bereits vollkommen erzürnt. Sie drücken den behinderten Mann gegen die Wand und zerren an seinem Bein. „Ich habe ihnen gesagt, dass das Bein eine Prothese ist. Aber sie bestanden darauf, mich zu durchsuchen. Das war sehr entwürdigend“, so der Flüchtling zum TV-Sender France24.

Damit hat die Demütigung aber noch kein Ende. Bevor die Beamten abziehen, verstreuen sie noch die Prothesen, das Telefon und  den Ausweis auf dem Boden, so dass sie der behinderte Mann nicht mehr erreichen kann. Erst dann ziehen die Polizisten unter dem Protest mehrerer Passanten weiter. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen