Vier Israelis bei Anschlag erschossen

Westjordanland

© AP

Vier Israelis bei Anschlag erschossen

Zwei Tage vor Beginn direkter Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern sind bei einem Anschlag auf ihr Auto im Westjordanland vier israelische Staatsbürger getötet worden. Unbekannte feuerten mit Gewehren auf das Auto der Israelis. Das Attentat ereignete sich in der Nähe der palästinensischen Stadt Hebron bei der Siedlerhochburg Kirjat Arba.

Sabotage der Verhandlungen
Die am Donnerstag nach zweijähriger Pause wieder startenden Friedensgespräche sollen trotz des Anschlags wie geplant stattfinden. Auch in der Vergangenheit hatten radikale palästinensische Friedensgegner vor entscheidenden Verhandlungen versucht, den Friedensprozess durch Gewalt zu sabotieren.

Israel kündigt harte Reaktion an
Nach dem tödlichen Anschlag hat der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak eine harte Reaktion angekündigt. Ziel des Attentats sei es, die direkten Friedensverhandlungen zu sabotieren. "Israel wird es den Terroristen nicht erlauben, dass sie ihre Köpfe erheben, und wird von den Mördern und denen, die sie geschickt haben, den Preis einfordern", sagte Barak.

Hamas steckt dahinter
Der militärische Arm der radikal-islamischen Hamas-Bewegung, die Kassam-Brigaden, bekannten sich am Dienstagabend zu dem Attentat. Die im Gazastreifen herrschende Hamas ist gegen die geplanten Friedensgespräche Israels und der gemäßigten Palästinenserführung des Präsidenten Mahmoud Abbas.

Bei den Todesopfern handelt es sich um zwei Männer und zwei Frauen zwischen Mitte 20 und Mitte 40 Jahre alt. Eine der Frauen war angeblich schwanger.

In Hebron leben rund 500 jüdische Siedler in schwer gesicherten Enklaven unter mehr als 100.000 Palästinensern. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu war zeitgleich bereits auf dem Weg nach Washington. Er hat erklärt, der Schutz der israelischen Sicherheitsinteressen stehe für ihn im Mittelpunkt der Verhandlungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen