Von TV-Sender: Putin lässt Obama beleidigen

Eklat

Von TV-Sender: Putin lässt Obama beleidigen

US-Präsident Barack Obama ist in Russland nicht sonderlich beliebt. Was sich der Kreml-nahe TV-Sender LifeNews erlaubt hat, geht aber eindeutig zu weit, ist Rassismus pur.

jackson.jpg

Der Sender twitterte am Montag: "Obama schämt sich nicht, das Wort 'Nigger' gesagt zu haben." Dazu ein Foto von Samuel L. Jackson aus dem Tarantino-Film "Django Unchained" (mit Christoph Waltz). Darunter steht groß die Frage: "Was erlaubt sich der Nigger?"  Im Film fordert Jackson seinen Sklavenhalter (Leonardo DiCaprio) auf, Django (Jamie Foxx) den Mund zu verbieten.

obama.jpg

Nur sieben Minuten später ein weiterer Tweet: "Obama sagte das Wort 'Neger', als er die brutale Ermordung von Schwarzen in einer Kirche in Charleston kommentierte." Dazu ein Foto des US-Präsidenten, mit dem selben Gesichtsausdruck wie Samuel L. Jackson auf dem Foto zuvor. Der Sender vergleicht also ungeniert den US-Präsidenten mit einem Sklaven aus einem Hollywood-Film.

Brutale Attacke
Nach der Attacke mit neun Toten auf eine von Afroamerikanern besuchte Kirche hat US-Präsident Barack Obama mit dem Tabu-Wort "Nigger" in die Rassismusdebatte eingegriffen. "Wir sind vom Rassismus nicht geheilt", sagte Obama in einem am Montag ausgestrahlten Interview mit dem Internetradio WTF. "Und es geht nicht nur darum, dass es unhöflich ist, in der Öffentlichkeit 'Nigger' zu sagen."

Das Erbe von Sklaverei und Diskriminierung werfe einen "langen Schatten" und sei "noch immer Teil unserer DNA". so der US-Präsident.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen