Raumsonde

© NASA

"Voyager 1" nähert sich Rand des Sonnensystems

Die NASA-Sonde "Voyager 1" nähert sich dem Rand unseres Sonnensystems, der sogenannten Heliopause. Schon seit 2004 fliegt die 1977 gestartete Sonde durch eine äußerste Schicht unseres Sonnensystems, in dem der Sonnenwind allmählich zum Stillstand kommt. Die NASA erklärte am Montag, die Daten von "Voyager 1" zeigten, dass die Geschwindigkeit des Sonnenwinds, das ist ein Partikelstrom, der von der Sonne mit 1,6 Millionen Kilometer in der Stunde ausgestoßen wird, gegen Null sinke.

Vier Jahre bis zum interstellaren Raum
"Das sagt uns, dass die Heliopause nicht weit entfernt ist", erklärte Edward Stone vom NASA Jet Propulsion Laboratory. Es werde vermutlich noch weitere vier Jahre dauern, bis "Voyager 1" das Sonnensystem ganz verlassen habe und in den interstellaren Raum fliege. Im Juni hatten die Forscher festgestellt, dass der Sonnenwind nur noch genauso schnell ist wie die Sonde selbst.

Mit "Voyager 1" wurde damals gleichzeitig auch das Schwesterraumschiff "Voyager 2" gestartet, die seitdem in entgegengesetzten Richtungen zum Rand des Sonnensystems fliegen. "Voyager 1" ist mit 61.150 Kilometern in der Stunde unterwegs, "Voyager 2" ist mit 56.300 Kilometer in der Stunde etwas langsamer.

Wenn "Voyager 1" den Rand des Sonnensystems erreicht, dann wird vermutlich der interstellare Wind zu spüren sein, der langsamer, kälter und dichter ist als der Sonnenwind.

Web: Missions-Seite der NASA
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen