Kommt es nun zur Apokalypse? Kommt es nun zur Apokalypse?

Vulkan-Monster

 

 

Kommt es nun zur Apokalypse?

Begonnen hat alles mit dem Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull. Er stürzte weite Teile der Weltbevölkerung in ein unvorhersehbares Chaos. Unzählige Menschen sitzen noch immer weit ab ihrer Heimat fest und hoffen darauf, möglichst schnell wieder nach Hause zu kommen.

Doch aufgrund der widersprüchlichen Behördenangaben rund um den Ausbruch und der dadurch verursachten Aschewolke, melden sich nun immer mehr Verschwörungstheoretiker zu Wort. Und diese sind davon überzeugt, dass der aktuelle Ausbruch nur ein kleiner Vorgeschmack für das ist, was noch kommen soll - nämlich der Weltuntergang!

10 spektakuläre Verschwörungstheorien

1. Maya-Kalender
Wie Roland Emmerichs Kino-Blockbuster "2012" verdeutlichte, sagte der Maya-Kalender das Ende der Welt für den 23. Dezember 2012 voraus. Anhänger der frühen Hochkultur gehen nun davon aus, dass der Vulkanausbruch das erste Vorzeichen für den bevorstehenden Weltuntergang sei.

2. Erdoberfläche bricht zusammen
Eine rund 300 Jahre alte Theorie, beruht auf der These, dass die Erde hohl und ihr äußerer Mantel (die Erdkruste) nur sehr dünn sei. Deshalb könnte die Erdoberfläche aufgrund einer riesigen Vulkaneruption auseinanderbrechen und im inneren Erdkern schmelzen. Dadurch würde sich die Erde aus unserem Sonnensystem verabschieden.

3. Sonne spielt verrückt
Laut einigen Medienberichten stieg die Aktivität der Sonne einen Tag vor dem Ausbruch sprunghaft an. Einige Physiker sehen nun einen Zusammenhang der beiden Phänomene und sie fürchten, dass sich die Sonnenaktivität noch weiter erhöhen könnte. Das würde dann wiederum zu weiteren und noch viel stärkeren Vulkanausbrüchen führen. Würden nun innerhalb der nächsten zwei Jahre eine gewisse Anzahl von großen Vulkanen ausbrechen, wäre ein Überleben auf der Erde nicht mehr möglich.

4. Das Monster
Jüngste Luftaufnahmen des Vulkans lassen diesen wie ein Monster oder einen Totenkopf aussehen (siehe Bild oben). Das hat natürlich zu neuen Verschwörungstheorien geführt. Denn mit Beginn des Ausbruchs soll das Monster erwacht sein und dieses wolle nun die Erde zerstören.

5. Waffentests
Der Buchautor und ehemalige Penthouse-Kolumnist H. Hausdorf zählt zu den bekanntesten Forschern auf dem Gebiet "Geheimnisse unserer Welt". Im Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen geht er von einer ziemlich gewagten These aus. Er glaubt, dass das amerikanische Militär dahinter steckt. Dieses teste derzeit Waffen, welche so stark seien, dass sie tektonische Plattenverschiebungen verursachen würden. Und die aktuellen Tests hätten auch zum Ausbruch des isländischen Vulkans geführt.

6. Chemtrails
Andere Personen gehen davon aus, dass die Wolke gar nicht vom Vulkan selbst ausgelöst wurde. Es soll sich dabei nämlich um die so genannten Chemtrails handeln. Bei diesen handelt es sich gemäß einer Verschwörungstheorie um Kondensstreifen, die neben kondensierten Flugzeugabgasen weitere, absichtlich zugesetzte Chemikalien enthalten sollen. Sie sollen sich von normalen Kondensstreifen vor allem durch ihre Langlebigkeit und flächige Ausbreitung unterscheiden. Dieses Mal hätten es die Verantwortlichen jedoch übertrieben und die Verbreitung der Chemikalien sei aus den Fugen geraten.

7. Gaia-Theorie
Dei Vertreter dieser Theorie sind der Überzeugung, dass die Erde selbst der Auslöser des Vulkanausbruchs war. Sie wird als lebender Organismus gesehen, der nun Schutzmaßnahmen gegen die Menschheit einläutet. Aufgrund des enormen CO2-Ausstoßes der seit der industriellen Revolution frappant Anstieg, sieht die Erde ihre Überlebenschancen in Gefahr. Durch die Aschewolke wurde der Flugverkehr großteils eingestellt, was eine enorme CO2-Einsparung zur Folge hatte. Die Erde kommt also erst wieder zur Ruhe, wenn das überschüssige CO2 aus der Atmosphäre verschwunden ist.

8. Vorzeichen für Mega-Ausbruch
Bisher ist noch nicht endgültig bewiesen, ob ein riesiger Metorit oder ein Vulkanausbruch zum Aussterben der Dinosaurier und zahlreicher weiterer Lebewesen führte. Viele die den Vulkanausbruch für die Ursache halten, glauben nun, dass der nächte Mega-Ausbruch nun unmittelbar bevorstehe. Unabsichtlich werden sie auch von einigen isländischen Forschern unterstützt. Denn diese glauben ja auch daran, dass der noch viel größere Nachbarvulkan "Katla" des Eyjafjallajökull ebenfalls demnächst ausbrechen könnte.

9. Die Prophezeiung
Auch Nostradamus, einer der bekanntesten Zukunftspropheten der Welt (lebte im 16. Jahrhundert), hat den Ausbruch angeblich vorhergesagt. Laut seiner Prohezeiung sollen am Anfang des 21. Jahrhunderts zwei Drittel der Menschheit von einer riesigen Giftwolke getötet werden. Seine jetzigen Anhänger gehen nun davon aus, dass es sich bei der riesigen Aschewolke um die besagte Giftwolke handle.

10. Das YouTube-Video
Ende März sorgte ein YouTube-Video für Aufsehen. Auf dem Video war die Landung eines Ufos in Island zu zehen. Nun vermuten Menschen die an Aliens glauben, dass die Außerirdischen bei der Landung einen Anschlag auf die Erde geplant und umgesetzt haben. Mittlerweile sind, seit das Video erstmals zu sehen war, drei Wochen vergangen. Somit hatten die Aliens genügend Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen. Der Ausbruch wurde also aus der Ferne oder durch einen Zeitzünder ausgelöst.


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen