Waldbrände: 8.000 Arbeiter verlassen Ölregion

Kanada

Waldbrände: 8.000 Arbeiter verlassen Ölregion

Die Waldbrände in Kanada wirken sich immer stärker auf die Ölindustrie des Landes aus. Am Dienstag wurden nördlich der Stadt Fort McMurray in der Provinz Alberta 8.000 Arbeiter vor den Flammen in Sicherheit gebracht. Durch starke drehende Winde breitete sich das Feuer verstärkt in Richtung der Ölsand-Anlagen aus, die bisher vom Feuer verschont geblieben sind.

Betrieb weitgehend eingestellt
Gefährdet sind Einrichtungen zentraler Unternehmen der Branche wie Suncor Energy und Enbridge. Der Betrieb der Anlagen ist weitgehend eingestellt, ein ursprünglich geplanter Neustart bei Suncor wurde verschoben. Die Produktionsausfälle in Kanada führten zusammen mit einem gesunkenen Angebot in anderen Ländern in den vergangenen Tagen bereits zu einem Anstieg des Ölpreises.

Hilfsangebote ausgeschlagen
Die rund 90.000 Einwohner von Fort McMurray mussten schon vor zwei Wochen ihre Häusern verlassen und können weiterhin nicht in die Stadt zurück. Kanada hat Hilfsangebote der USA und Australiens ausgeschlagen. Der Minister für öffentliche Sicherheit, Ralph Goodale, erklärte, die Regierung habe volles Vertrauen in die Provinz Alberta, mit den Bränden fertig zu werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen