War Kims letzter Raketentest erfolgreich?

Nordkorea

War Kims letzter Raketentest erfolgreich?

Das international isolierte Nordkorea hat seinen jüngsten Test einer Mittelstreckenrakete als Erfolg gepriesen. Das Land habe dadurch seine Fähigkeit zu einem Atomangriff erhöht und sei imstande, US-Ziele in der Pazifik-Region anzugreifen, zitierten die Staatsmedien am Donnerstag Machthaber Kim Jong-un. Kim habe den Start der Rakete beobachtet.

Nach Angaben Südkoreas hatte Nordkorea am Mittwoch zwei Tests mit Musudan-Raketen unternommen, die eine geschätzte Reichweite von 3.000 bis 4.000 Kilometern haben. Der erste Test sei fehlgeschlagen. Die zweite Rakete sei ebenfalls an der Ostküste gestartet und nach einem Flug über 400 Kilometer ins Japanische Meer gestürzt.

UNO-Sondersitzung

Der UNO-Sicherheitsrat kam am Mittwoch (Ortszeit) in New York wegen der Raketentests zu einer Sondersitzung zusammen, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete. Die Ratsmitglieder hätten die Tests als Verstoß gegen UNO-Resolutionen kritisiert, wurde der stellvertretende französische UNO-Botschafter Alexis Lamek zitiert.

Südkorea, die USA und Japan hatten die Raketentests als Provokation bezeichnet. Mehrere UNO-Resolutionen verbieten dem kommunistischen Regime in Pjöngjang Raketentests unter Verwendung ballistischer Raketentechnik.

Video zum Thema Irrer Kim provoziert mit neuen Raketentests
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten