Wurde der

Zweifel an Geständnis

Wurde der "Mann mit Hut" doch nicht gefasst?

Bei den Terror-Anschlägen von Brüssel kamen 35 Menschen ums Leben, weitere 300 Menschen wurden verletzt. Nach wochenlangen Ermittlungen konnten die belgischen Behörden schließlich den überlebenden Attentäter vom Brüsseler Flughafen fassen. Mohammed Abrini soll der mysteriöse „Mann mit Hut“ sein und die Tat auch gestanden haben.

Keine Spuren am Tatort
Wie die „Welt“ berichtet, sollen die Ermittler „erhebliche Zweifel“ hegen, dass Abrini wirklich der gesuchte Terrorist sei. Die Behörden hätten demnach weder Fingerabdrücke noch DNA-Spuren von Abrini auf dem Flughafen gefunden. Zudem seien die Aussagen Abrinis mitunter wirr und wirken konstruiert.

Falsches Geständnis?
Nun liegt der Verdacht nahe, dass Abrini nun den wahren Täter schützen und diesem so die Flucht ermöglichen wollte. Fakt ist jedoch, dass Abrini bereits seit den Terror-Anschlägen von Paris auf der internationalen Fahndungsliste stand. Er wurde von der Polizei als „gefährlich und wahrscheinlich bewaffnet“ eingestuft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen