Zugunglück: Bergung wird fortgesetzt

Bad Aibling

Zugunglück: Bergung wird fortgesetzt

Nach der Zugkatastrophe von Bad Aibling nehmen die Einsatzkräfte die Arbeiten zur Bergung der beiden Zugwracks wieder auf. Die Aufräumarbeiten sollten Freitag früh bei Tageslicht fortgesetzt werden, sagte ein Polizeisprecher.

Suche nach Fahrtenschreiber
Am Donnerstagabend waren die Arbeiten zunächst unterbrochen worden. Der vermisste dritte Fahrtenschreiber sei auch zwei Tage nach dem Unglück noch nicht entdeckt worden, hatte es am Abend geheißen. Die Experten hoffen, ihre Arbeiten am Wochenende abschließen zu können.

Elf Tote
Am Dienstagmorgen waren auf der eingleisigen Strecke in Oberbayern zwei Regionalzüge frontal ineinandergerast. Am Donnerstag stieg die Zahl der Toten auf elf, ein 47 Jahre alter Mann aus dem Landkreis München starb in einem Krankenhaus. Zudem gab es 20 Schwerverletzte und 62 Leichtverletzte. Der Gesundheitszustand einiger Schwerverletzter sei "nach wie vor ernst", erklärte die Polizei.

Video zum Thema Neue Erkenntnisse des Zug-Unglücks
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen