Zwei Drittel weniger Flüchtlinge registriert

Deutschland

Zwei Drittel weniger Flüchtlinge registriert

Nach der Schließung der sogenannten Balkanroute sind im März sehr viel weniger Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Die Zahl der im Erstregistrierungssystem Easy erfassten Asylsuchenden sank gegenüber Februar um zwei Drittel: von 61.428 auf 20.608, wie Innenminister Thomas de Maiziere am Freitag in Berlin mitteilte.

Eine Erstregistrierung kommt noch nicht einem Asylantrag gleich. Die Zahl der Asylanträge betrug im März 59.975, wie de Maiziere bereits zuvor bekannt gegeben hatte. Angesichts des hohen Flüchtlingsandrangs vor allem ab Herbst 2015 hat Deutschland weiterhin eine hohe Zahl erstregistrierter Asylwerber, die aber noch nicht offiziell im Asylverfahren sind, daher sind die Erstregistrierungszahlen aktuell niedriger als die Asylantragszahlen.

Das Easy-System ist eine IT-Anwendung zur Erstverteilung der Asylbegehrenden auf die Bundesländer; Fehl- und Doppelerfassungen etwa wegen der fehlenden Erfassung persönlicher Daten sind nicht ausgeschlossen.

VIDEO: Merkel & Hollande sprechen über die Flüchtlingskrise

Video zum Thema EU muss Flüchtlingskrise gemeinsam lösen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten