Zwei Selbstmordattentäter töteten in Syrien Geheimdienstmitarbeiter

Zwei Selbstmordattentäter der Al-Nusra-Front haben sich in Syrien vor einem Gebäude des Geheimdienstes in die Luft gesprengt. Wie die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter berichtete, zündete einer der Islamisten in der Nacht zum Freitag an einer Straßensperre der Armee vor der Zentrale des Militärgeheimdienstes in Saasaa eine Autobombe.

Anschließend sprengte sich der zweite Selbstmordattentäter vor dem Gebäude in die Luft. Nach Informationen der Opposition starben acht Soldaten des Geheimdienstes. Weitere Soldaten sollen verletzt worden sein. Das Gebäude liegt im südlichen Bezirk Al-Kunaitra.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen