Zwei Spieler sterben bei Schach-Olympiade

Drama in Norwegen

Zwei Spieler sterben bei Schach-Olympiade

Am letzten Tag des Schach-Nationenturniers in Tromsö (NOR) sind zwei Spieler gestorben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, starb ein Endsechziger aus den Seychellen am Donnerstag während einer Partie. Später am Abend wurde ein Teilnehmer aus Usbekistan tot in einem Hotelzimmer aufgefunden. Laut Polizei und Weltschachverband (Fide) starben beide offenbar eines natürlichen Todes.

Sieger des Turniers bei den Männern wurde China, gefolgt von Ungarn und Indien. Bei den Frauen ging Gold an Russland, Silber an China und Bronze an die Ukraine.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen