Duell der Obama-Gegner

Letztes Aufbäumen?

Duell der Obama-Gegner

Das Duell um den Obama-Gegner geht weiter: Der fromme Republikaner-Rechtsaußen Rick Santorum schlug den Parteifavoriten Mitt Romney bei der Vorwahl in Louisiana am Samstag deutlich mit 49 zu 27 %. Der Triumph, den ihm die große Zahl an Evangelisten in dem Südstaat bescherte, kam nur Tage, nachdem Romney mit einem Erdrutschsieg in Illinois alles klarzumachen schien.

Das quälende Patt in der Republikaner-Schlammschlacht scheint damit prolongiert, eine Weile zumindest. Dennoch scheint dem farblosen Technokraten Romney trotz des Aufbäumens seines Rivalen der Vorwahl-Sieg kaum noch zu nehmen. Er führt in der Delegiertenzählung fast uneinholbar mit 568 vor Santorum (273).

Zunehmend graut der Partei vor Santorums Ausdauer: Der Siebenfachvater vertritt derart extreme Ansichten, dass ihm keinerlei Chancen in einer Wahlschlacht gegen Amtsinhaber Barack Obama eingeräumt werden. Im Schnitt liegt er mit 8,3 %zurück (siehe rechts). Der Ex-Senator kämpft nicht nur gegen Abtreibungen (auch bei Vergewaltigungen), sondern sogar gegen Empfängnisverhütung. Er findet die Trennung von Kirche und Staat "zum Kotzen", setzt Homoliebe mit Sex mit Tieren gleich, will Pornografie verbieten und den Iran bombardieren lassen.

Schafft Romney nächsten Dienstag den K.-o.-Schlag?

Zwar müsste auch Romney gegen Obama aufholen (Rückstand: 4,9 %), doch wird ihm eine Aufholjagd zugetraut. Davor muss er aber noch Rivalen Santorum endlich schlagen. Die nächste Chance gibt es am 3. April mit Vorwahlen in D. C., Maryland und Wisconsin. Ein "Hattrick" könnte alles klarmachen.

Mehr von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel finden Sie hier auf AmerikaReport.com

Autor: Herbert Bauernebel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten