Sonderthema:
Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel aus NY

Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel berichtet LIVE

22:46
 

Jetzt klagt ein Opfer der Sex-Lehrerin die Schule

Die Englischlehrerin Brianne Altice (35) wurde als Sex-Lehrerin aus Utah weltberühmt, nachdem sie Sexbeziehungen mit drei minderjährigen Schülern hatte – und eine sogar nach ihrer ersten Verhaftung weiterführte. Ihre Kaution wurde entzogen, beim letzten Gerichtstermin weinte die schöne Lehrerin in Ketten. Jetzt klagte einer ihrer früheren Sex-Partner die Schule auf einen Schadenersatz von 674.000 Dollar. Die Schulleitung hätte Altice zuerst gar nicht heuern, dann früher feuern sollen, so der Vorwurf.

22:35
 

Report: Unterzog sich Kim Kardashian Schönheitsprozeduren? Laut einem Bericht des Magazins “US Weekly” halte sich Reality-TV-Queen Kim Kardashian (34) vor allem mit Gesichtsfüllern jung. Das Resultat hätte sie, samt neuer blonder Frisur, gerade bei der Pariser “Fashion Week” zur Schau getragen. “Sie hat Füller im ganzen Gesicht, es ist offensichtlich”, so ein Experte zu dem Magazin. Die Behandlungen hätten sich auf die Nase, das Kinn und ihre Wangen erstreckt, so der Report.

03:44
 

Militärallianz zerstörte Verbindungsrouten des IS in Syrien: Die US-geführte Militärallianz gegen den Islamischen Staat (IS) hat nach eigenen Angaben wichtige Versorgungsrouten und Kommunikationswege der Jihadisten gekappt. In einer Erklärung der Koalition hieß es am Dienstag, die Streitkräfte hätten im Nordosten Syriens nahe der Stadt Tal Hamis den "Widerstand des IS gebrochen". Die Jihadisten seien in dem Gebiet nun in ihrer freien Bewegung eingeschränkt. Während des Einsatzes in der vergangenen Woche sei es gelungen, dem IS den Zugang zu wichtigen Straßen zu versperren, über die er zuvor Kämpfer und Ausrüstung in den Irak gebracht habe. Außerdem seien in dem Gebiet 94 Dörfer von der Herrschaft des IS befreit worden, hieß es. Zudem wurden Waffensysteme, Fahrzeuge und Kampfpositionen zerstört. Der Erklärung zufolge endete der Einsatz am Samstag.

02:50
 

Van der Garde klagt sich ins Sauber-Cockpit: Zwei Tage vor dem ersten Training für den Auftakt der Formel-1-Weltmeisterschaft 2015 in Melbourne hat Rennfahrer Giedo van der Garde seinen Startplatz bei Sauber erfolgreich eingeklagt. Der Supreme Court Victoria gab dem 29 Jahre alten Niederländer am Mittwoch in Melbourne recht. Der Schweizer Rennstall Sauber hat aber bereits zwei andere Piloten für die kommende WM engagiert. "Ich bin sehr froh", sagte van der Garde nach der Urteilsverkündung. "Ich bin sehr fit und stark. Ich freue mich darauf, zum Team zurückzukehren. Wir werden hart arbeiten, um am Wochenende das beste herauszuholen", erklärte der Fahrer in Melbourne. Er behauptete auch: "Ich habe immer noch ein sehr gutes Verhältnis zum Team." Etwas, was van der Garde aus rechtlichen Gründen wohl sagen muss. Der vorjährige Sauber-Reservefahrer ist der Meinung, mit dem Team eine rechtsgültige Übereinkunft als Stammpilot für 2015 abgeschlossen zu haben.

02:09
 

Steinmeier ruft USA und Europa zu Einigkeit in Ukraine-Krise auf: Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat die USA und Europa zur Einigkeit bei der Bewältigung der großen Krisen in der Ukraine und im Kampf gegen die Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) aufgerufen. "Stark sind wir, wenn die transatlantischen Bande halten, wenn Europa und die USA gemeinsam handeln, wenn Berlin und Washington an einem Strang ziehen", erklärte Steinmeier am Mittwoch wenige Stunden vor dem Abflug zu einem dreitägigen USA-Besuch. "Daran müssen wir in diesen unruhigen Zeiten einer wachsenden globalen Unordnung das größte Interesse haben, auf beiden Seiten des Atlantiks". Zuletzt hatte es Meinungsverschiedenheiten mit den USA über die Frage von Waffenlieferungen an die Ukraine gegeben. US-Präsident Barack Obama hält sich diesen Schritt offen, den die meisten anderen europäischen Staaten ablehnen. Durch noch mehr Waffen ließen sich in der Ukraine keine Fortschritte erzielen, warnte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel im Februar auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Die Debatte ist seither abgeflaut, da sich auch die Lage in der Ostukraine mit der allmählichen Umsetzung des Waffenstillstandsabkommens von Minsk entspannt hat.

01:34
 

Ecstasy und andere Drogen in Irland kurzzeitig legal konsumierbar: Der Konsum von Drogen wie Ecstasy, sogenannten Zauberpilzen, Ketamin und anderen Drogen ist wegen einer Lücke in der Gesetzgebung in Irland vorübergehend legal geworden. Ein Gerichtsurteil hatte am Dienstag Teile eines Gesetzes für nichtig erklärt, die den Besitz zahlreicher Substanzen verboten hatten, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag in Dublin mitteilte. Das Parlament kam noch am Abend zusammen, um das entstandene Schlupfloch sofort wieder zu schließen. Gesundheitsminister Leo Varadkar appellierte an alle, die die kurzzeitige Entkriminalisierung ausnutzen wollten, an ihre Gesundheit zu denken. Er wolle erreichen, dass die neuen Gesetze innerhalb von 24 Stunden in Kraft treten, hieß es in der Mitteilung.

00:57
 

Schweres Erdbeben erschütterte Kolumbien

Ein schweres Erdbeben hat den Nordosten Kolumbiens erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,6 lag nahe der Ortschaft Los Santos im Department Santander an der Grenze zu Venezuela in einer Tiefe von 161 Kilometern, wie die Erdbebenwarte am Dienstag mitteilte. Die Erschütterung war in weiten Teilen des südamerikanischen Landes zu spüren. Nach Angaben des Katastrophenschutzes entstanden in mehreren Ortschaften nahe dem Zentrum leichte Schäden. In Cali sei der Flughafen teilweise gesperrt worden, um den Zustand der Landebahn zu überprüfen. Verletzt wurde demnach niemand.

00:28
 

BBC suspendierte "Top Gear"-Moderator Jeremy Clarkson:- Die britische Rundfunkanstalt BBC hat den Moderator der Autosendung "Top Gear", Jeremy Clarkson, vorübergehend suspendiert. Zuvor habe es Ärger mit einem Produzenten gegeben, sagte eine Sprecherin am Dienstag. Die Suspendierung betreffe niemand anderen. Der 54-Jährige, der das Magazin zusammen mit seinen Co-Moderatoren James May und Richard Hammond moderiert, hatte mit Sprüchen vor allem über andere Nationen seinen Arbeitgeber immer wieder verärgert und in Erklärungsnot gebracht. Am kommenden Sonntag werde "Top Gear" nicht ausgestrahlt, teilte die BBC mit. Eine Untersuchung sei im Gange.

00:14
 

Robin Thicke, Pharrell müssen wegen Plagiats Millionen zahlen

Im Streit um einen kopierten Song von Marvin Gaye erreichte die Familie der R&B-Legende einen spektakulären Sieg vor einem Gericht in L.A.: Die Stars Robin Thicke und Pharrell müssen 7,3 Millionen Dollar an die Gaye-Erben bezahlen, da sie sich als Duo vom Marvin-Gaye-Hit aus 1977 “Got to Give it Up” zu offensichtlich inspirieren haben lassen. Ihr Song “Blurred Lines” erinnert tatsächlich frappant an das Original. Gayes Tochter Nona Gaye weinte nach dem Urteilsspruch vor Freude.

23:58
 

Zalando-Eigentümer verkauften großes Aktienpaket: Mehrere Großaktionäre des Online-Modeversenders Zalando haben Aktien des Börsenneulings für eine dreistellige Millionensumme verkauft. Die Anteilseigner Global Founders, Holtzbrinck Ventures, AI European Holdings und Rocket Internet AG hätten knapp 18 Millionen Zalando-Aktien oder 7,3 Prozent des Kapitals verkauft, teilte Morgan Stanley als mit dem Deal beauftragte Bank am Dienstagabend mit. Der Preis habe 23,75 Euro je Anteilsschein betragen. Die Aktien seien im Zuge eines beschleunigte Platzierungsverfahren an institutionelle Investoren gegangen. Einige Zalando-Mitarbeiter, unter ihnen Finanzchef Rubin Ritter, hätten weitere 488.070 Aktien verkauft.

22:51
 

Erneut tödliche Polizeischüsse auf unbewaffneten Schwarzen in USA: Erneut hat in den USA ein weißer Polizist einen unbewaffneten Afroamerikaner erschossen. Wie die Behörden im US-Staat Georgia am Dienstag mitteilten, wurde der Polizist am Montag von Bewohnern eines Vororts von Atlanta gerufen, weil ein offenkundig verwirrter, nackter Mann auf dem Boden kroch und an Haustüren klopfte. Als der Beamte den 27-jährigen Schwarzen auf einem Parkplatz zur Rede stellen wollte, sei dieser auf ihn losgestürmt. "Der Polizeibeamte hat ihn aufgerufen, stehen zu bleiben, und ist zurückgewichen", sagte der Polizeichef von DeKalb County, Cedric Alexander. Dann habe der Polizist zwei Schüsse abgegeben. Der 27-Jährige sei noch an Ort und Stelle gestorben. Weil der Mann nicht bewaffnet gewesen sei, hätten die Behörden eine Untersuchung eingeleitet. Der Polizist sei suspendiert worden.

22:43
 

Star in “Miller”-Bierwerbung tot mit 36

Windell D. Middlebrooks, am bekanntesten für seine Rolle als schlagfertiger Bier-Lieferant in Werbungen für “Miller High Life”, verstarb in seinem Haus, so der Promi-Dienst TMZ. Er wurde zunächst regungslos gefunden, im Spital stellten Ärzte den Tod des Schauspielers fest. Ein Verbrechen wird ausgeschlossen. Middlebrooks war auch bekannt für Rollen in den TV-Serien “Cougar Town”, “Parks and Rec” und “The Bernie Mac Show”.

22:45
 

Brandstiftung, da Frau fremd ging? Feuerwehrleute wurden Dienstagmorgen zu einem Hausfeuer in einem Vorort von Denver (US-Staat Colorado) gerufen. Erst nach Stunden konnte das Inferno gelöscht werden. Es gibt den Verdacht, dass ein eifersüchtiger Ehemann als Brandstifter in Frage kommt. Denn auf die Hauswand wurde gesprüht in riesigen Blockbuchstaben: “Meine Frau ist eine Ehebrecherin!” Die Polizei gab bekannt, dass ein Mann später verhaftet worden war. Ermittler stellten auch fest, dass das Feuer durch eine Explosion ausgelöst wurde.

22:15
 

Google-Investmentchef: "Menschen können 500 Jahre alt werden"

Der Internet-Gigant Google will verstärkt in Firmen und Forscher investieren, die menschliches Leben verlängern können. An der Spitze des Investmentarmes “Google Ventures” steht ein Mann mit kühnen Träumen: “Ich halte es nicht für unmöglich, dass wir einmal 500 Jahre alt werden können”, sagt Chefinvestor Bill Maris (40) in einer Feature-Story des Finanzdienstes “Bloomberg”. Für dieses Jahr überlassen ihm die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin 425 Millionen Dollar für Investitionen in Start-Ups. Maris, der ein Studium in Neurowissenschaften abschloss, hält dabei Ausschau nach Firmen, die den Alterungsprozess aufhalten, Krankheiten heilen und generell das menschliche Leben verlängern können. Maris scheint getrieben von der Suche nach dem (fast) ewigen Leben. Sein Team von 70 Leuten will den Anteil von Firmen im Bereich “Life Sciences” (Lebenswissenschaften) von sechs auf 36 Prozent der totalen Google-Geldflüsse wachsen lassen.

Mehr Infos von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel auf AmerikaReport.com.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.