Sonderthema:
Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel aus NY

Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel berichtet LIVE

03:55
 

Lehrer und Kinder bei Busunglück in Bolivien getötet: Bei einem Busunglück in Bolivien sind zwölf Menschen getötet worden. Ein Kleinbus stürzte am Montag auf einer Landstraße im südbolivianischen Departement Chuquisaca an einem 300 Meter tiefen Hang ab, wie die Nachrichtenagentur ABI berichtete. Unter den Opfern befanden sich drei Kinder und mehrere Lehrer, die ihre tägliche Arbeit in der Ortschaft San Jacinto, 450 Kilometer südöstlich von La Paz, aufnehmen wollten. Sieben Menschen wurden verletzt. Der Fahrer habe mutmaßlich eine Kurve übersehen, erklärte der Zeitung "La Razón" der Polizeichef des Departements Chuquisaca, Oberst Ramiro Magne.

02:51
 

Prinz Harry verlässt die britische Armee

Der britische Prinz Harry verlässt nach zehn Jahren die Armee seines Landes. Er werde den britischen Streitkräften im Juni den Rücken kehren, erklärte der 30-Jährige in der Nacht zum Dienstag. Er sprach von einer "wirklich harten Entscheidung". Allerdings freue er sich nun auf ein neues Kapitel in seinem Leben, hieß es in der vom Kensington Palace verbreiteten Erklärung. Demnach will Prinz Harry seine Zeit beim Militär nach einer vierwöchigen Abordnung nach Australien im April und Mai beenden. Derzeit prüfe er noch die Optionen für seine Zeit danach, erklärte der zweite Sohn des Thronfolgers Prinz Charles. Seine Zeit bei der britischen Armee hatte ihn unter anderem nach Afghanistan geführt.

02:00
 

New Yorker Immobilien-Erbe wegen Mordes angeklagt

Nach seinem wohl unfreiwilligen Geständnis im Rahmen einer US-Fernsehserie muss sich der New Yorker Immobilien-Magnat Robert Durst wegen Mordes vor Gericht verantworten. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Los Angeles erklärte am Montag, gegen den 71-Jährigen sei Anklage wegen Mordes erhoben worden. Damit droht ihm bei einem Schuldspruch die Todesstrafe. Durst muss sich wegen des Todes seiner Freundin Susan Berman verantworten. Diese war im Jahr 2000 in Los Angeles erschossen worden, einen Tag bevor die Polizei sie zu dem mysteriösen Verschwinden von Dursts Ehefrau im Jahr 1982 befragen wollte. Damals hatte die Polizei den exzentrischen Multimillionär im Verdacht, für das Verschwinden seiner Frau verantwortlich zu sein. Dieser wies jede Verwicklung in den Fall aber stets zurück.

01:30
 

Anführer der ägyptischen Muslimbruderschaft zum Tod verurteilt: Der Anführer der islamistischen Muslimbruderschaft und zahlreiche weitere Mitglieder der Bewegung sind von der ägyptischen Justiz zum Tod verurteilt worden. Ein Gericht nahe Kairo verurteilte Mohammed Badie und 13 weitere Muslimbrüder am Montag wegen Anstiftung zur Gewalt, wie die Nachrichtenagentur Mena meldete. In einem separaten Prozess erhielten außerdem acht Mitglieder der Muslimbruderschaft wegen der Bildung von "Terrorzellen" die Todesstrafe. Die Muslimbruderschaft war im November 2013 als Terrororganisation eingestuft und verboten worden. Ihr entstammt der islamistische Staatschef Mohammed Mursi, der im Juli desselben Jahres vom Militär gestürzt worden war. Seit Mursis Entmachtung gehen die ägyptischen Behörden hart gegen Mursis Anhänger sowie die Muslimbrüder vor.

01:06
 

US-Star Emile Hirsch droht Haft

Der Schauspieler (30, “Into the Wild”) stand im US-Staat Utah wegen Körperverletzung vor dem Richter. Es wurde ein Haftfoto hergestellt und die Fingerabdrücke genommen. Hirsch hatte währende des “Sundance”-Filmfestes im Jänner eine Mitarbeiterin eines Filmstudios in den Würgegriff genommen. Es drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis.

00:03
 

Iraks Armee erlitt Rückschlag in Tikrit

Zwei Wochen nach Beginn einer Großoffensive gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben die irakischen Streitkräfte einen Rückschlag erlitten. Kämpfer der Extremisten hätten nördlich der Stadt Tikrit Teile einer Versorgungsroute der Armee unter Kontrolle gebracht, hieß es am Montag aus Sicherheitsquellen. Die irakischen Kräfte hätten sich zurückgezogen. Armee, schiitische Milizen und sunnitische Stammeskämpfer hatten die Großoffensive mit rund 30.000 Mann begonnen, um die strategisch wichtige Stadt Tikrit zurückzuerobern. Der Heimatort des früheren Langzeitherrschers Saddam Hussein liegt an einer Verbindungsstraße zwischen Bagdad und der IS-Hochburg Mossul im Norden des Iraks.

23:38
 

Französische Staatsanwaltschaft schließt Vergiftung Arafats aus: In der juristischen Aufarbeitung des Todes vom palästinensischen Anführer Yassir Arafat schließt auch die französische Staatsanwaltschaft eine Vergiftung aus. Die in Proben aus Arafats Grab nachgewiesenen Spuren radioaktiven Poloniums seien nach Einschätzung von Experten "natürlichen Ursprungs", so die Staatsanwältin von Nanterre bei Paris, Catherine Denis, am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Arafats Witwe Suha hatte im Jahr 2012 in Frankreich Anzeige gegen Unbekannt wegen Mordes erstattet. Nach der Öffnung seiner Grabstätte veröffentlichte Ergebnisse zog sie in Zweifel.

23:06
 

Bub in Vietnam starb bei Start von Riesendrachen: Sein Spiel in der Nähe eines Riesen-Drachens ist einem kleinen Buben in Vietnam zum Verhängnis geworden. Das Kleinkind war nach Polizeiangaben am Sonntag in Ho-Chi-Min-Stadt ums Leben gekommen, als Mitglieder des Saigon Drachen Clubs ihr Fluggerät starteten. Das Kind verhedderte sich demnach in den Leinen der knapp 20 Meter breiten Konstruktion. Als der Drache abhob, sei der Bub heruntergefallen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Das Kind wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden.

22:56
 

Debatte um schwangere Surferin

Es waren ja rührende Bilder, als die schwangere Wellenreiterin Bethany Hamilton, die als 15-Jährige bei einer Hai-Attacke den linken Arm verlor, in der Brandung Hawaiis ins Babyglück surfte. Sie ist bereits im sechsten Monat schwanger, die Wölbung ist gut sichtbar. Jetzt reagierten Ärzte jedoch entsetzt: Das harte Aufschlagen auf den Wellen bei einem Sturz könnte beim Fötus ein schweres Trauma verursachen.

22:26
 

LAPD-Polizist wollte Mexikaner über Grenze schmuggeln

Der Fall sorgt für gehöriges Aufsehen: Ein Polizist, der seit zehn Jahren im Dienst der Polizei von Los Angeles steht, hatte gemeinsam mit einer “Komplizin” versucht, einen Illegalen im Kofferraum seines Wagens am Grenzübergang Otay Mesa von Mexiko in die USA zu schmuggeln. “Officer” Carlos Curiel Quezada Jr. und Angelica Godinez blieben am Grenzposten mit ihrem Wagen stehen: Als sie die Reisepässe präsentierten, entdeckten Zöllner mit einem Röntgen-Gerät den 26-Jährigen Antanasio Perez-Avalos im Teil des Kofferraums, wo sonst der Ersatzreifen liegt. Der Polizeibeamte wurde nach der Anklage vom Dienst suspendiert, die Hintergründe werden ermittelt. Es sind auch sonst turbulente Tage für das LAPD: Am Montag wurde ein Haftbefehl gegen einen Polizisten ausgestellt nach einer tödlichen Schießerei am Wochenende. Der Beamte ist auf der Flucht.

22:13
 

Das wird Miley nicht gefallen: Arnie Jr. umarmt Brünette! Gerade hatten sich US-Medien noch überschlagen mit Storys über eine innige Liebe und einer möglichen Heirat zwischen Sängerin Miley Cyrus (22) und Arnie-Spross Patrick Schwarzenegger (21), da turtelte das Männermodel bei einer Fete im Mexiko-Ressort Cabo San Lucas heftig mit einer mysteriösen Brünetten. Die Studentin schmiegt sich da im Bikini eng an den Miley-Freund, die beiden halten Hände, Patrick saugt sogar sogenannte “Body-Shots” aus dem Nabel der jungen Beauty. Von Sängerin Cyrus fehlte jedoch jede Spur… Patrick twitterte prompt: "Oh mein Gott, das ist nur eine gute alte Bekannte..."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.