Sonderthema:
Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel aus NY

Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel berichtet LIVE

01:24
 

Liza Minnelli landet in der Reha

Der Filmstar Liza Minnelli (69, “Chicago”) lässt sich in einer Entzugsanstalt wegen Alkoholsucht behandeln, berichtet der Promi-Dienst TMZ. Die Aktrice ist seit mehreren Tagen in der Klinik in Malibu, sie mache “gute Fortschritte”, so ein Publizist.

03:55
 

Sonnenflieger "Solar Impulse 2" hob in Indien ab; Der Schweizer Sonnenflieger "Solar Impulse 2" ist am Mittwoch vom indischen Ahmedabad aus in die Luft gegangen und hat Kurs auf Varanasi am Ganges genommen. Wegen Zollproblemen konnte der Flieger erst mit fast zweistündiger Verspätung abheben, teilten die Organisatoren via Twitter mit. Der mehr als 1.000 Kilometer lange Flug quer durch Indien solle rund 15 Stunden dauern. Es ist die dritte von zwölf Etappen auf der Weltumrundung. Der Einsitzer wird dabei nur mit Sonnenenergie angetrieben. Die Schweizer Abenteurer und Umweltaktivisten Bertrand Piccard (57) und Andre Borschberg (62) wollen mit ihrem Flug für die Förderung erneuerbarer Energien werben.

03:25
 

Israel-Wahl: Likud in Israel mit 24 Prozent vorn

Der konservative Likud des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu hat ersten Teilergebnissen zufolge die Parlamentswahl gewonnen. Wie das zentrale Wahlkomitee in der Nacht zum Mittwoch bekanntgab, entfielen auf den Likud 23,73 Prozent der Stimmen. Die Zionistische Union von Oppositionsführer Jizchak Herzog landete demnach bei 19,06 Prozent.

02:50
 

Paris ernannte in Pakistan verurteilte Christin zur Ehrenbürgerin: Paris hat die in Pakistan zum Tod verurteilte Christin Asia Bibi zur Ehrenbürgerin der Stadt ernannt. Die französische Hauptstadt erklärte am Dienstagabend, diese Entscheidung gehe auf einen Vorschlag von Bürgermeisterin Anne Hidalgo zurück. Die Politikerin wolle die Christin in ihrem "Kampf gegen Ignoranz und Aufklärungsfeindlichkeit unterstützen", erklärte die Stadt. Asia Bibi sitzt seit November 2010 im Todestrakt, nachdem sie in der Provinz Punjab wegen Gotteslästerung zum Tod verurteilt wurde. Muslimische Frauen aus ihrem Dorf hatten sich im Juni 2009 darüber beschwert, dass sich die Frau im Streit beleidigend über den Propheten Mohammed geäußert habe. Im Oktober wies ein hohes Gericht in Lahore einen Berufungsantrag zurück. Ende November legte die fünffache Mutter dann beim Obersten Gerichtshof Berufung ein.

02:34
 

Solarsturm löst prächtige Nordlichter aus: Rechtzeitig zum irischen Feiertag “St. Patrick´s Day” leuchteten die grünen Nordlichter bis in den Mittleren Westen, weit südlicher als sonst. Der geomagnetische Sturm könnte für Probleme im Stromnetz oder bei der GPS-Navigation sorgen.

02:15
 

Armeechef: Keine Spur von verschleppten Schülerinnen in Nigeria: Von den über 200 von Boko Haram in Nigeria verschleppten Schülerinnen fehlt nach Angaben des Militärs weiterhin jede Spur. Der nigerianische Armeechef Kenneth Minimah sagte am Dienstag vor Journalisten, es gebe "keine Neuigkeiten" zum Verbleib der noch immer vermissten 219 Schülerinnen aus Chibok im Staat Borno. Die Islamistengruppe hatte im April vergangenen Jahres insgesamt 276 Schülerinnen verschleppt, von denen sich einige Dutzend später befreien konnten.

01:14
 

Schulz: Griechen müssen Schwarzgeldkonten aufspüren

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat die griechische Regierung aufgefordert, Schwarzgeldkonten im Ausland aufzuspüren. Die griechische Regierung müsse "endlich konsequent" damit beginnen, "unversteuerte ins Ausland geschaffte Schwarzgelder in Milliardenhöhe aufzuspüren", sagte Schulz der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) laut Vorabbericht. Zudem müsse ein gerechter Anteil davon dem griechischen Staatshaushalt zugeführt werden, anstatt jetzt mit hochumstrittenen anderen Zwischenfinanzierungsmodellen die wahren Probleme wieder nicht anzupacken", so Schulz weiter. "Um den drohenden Kollaps abzuwenden, muss die griechische Regierung jetzt unverzüglich die mit den Partnern in der Eurogruppe getroffenen Vereinbarungen umsetzen und substanzielle Reformvorschläge auf den Tisch legen", ergänzte er.

00:22
 

Netanyahu will nach Israel-Wahl wieder Mitte-Rechts-Regierung bilden: Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat sich in der Nacht auf Mittwoch zum Sieger der Parlamentswahl erklärt und will erneut an der Spitze einer Mitte-Rechts-Regierung stehen. Er habe die Parteien des rechten Lagers zur Bildung einer verantwortungsvollen Koalition eingeladen, sagte Netanyahu vor seinen Anhängern. "Entgegen allen Erwartungen haben wir einen großen Sieg für die Likud-Partei, das nationalistische Lager und das Volk erzielt", sagte Netanyahu. Er werde sich für die Bildung einer "starken und stabilen" Regierung einsetzen. Seine Anhänger jubelten ihm zu und riefen immer wieder "Wir wollen keine Einheitsregierung", also eine Koalition mit der Zionistischen Union von Oppositionsführer Isaac (Yitzhak) Herzog. Netanyahu küsste mehrmals demonstrativ seine Frau Sara und dankte ihr für ihre Unterstützung. Laut Nachwahlbefragungen zeichnet sich bei der Wahl in Israel eine Pattsituation zwischen Netanyahus rechtsgerichteter Likud-Partei und der Zionistischen Union aus der Arbeitspartei Herzogs und der Zentrumspartei Hatnua von Ex-Außen- und -Justizministerin Tzipi Livni ab. In den letzten Umfragen vor der Wahl war die Zionistische Union vor dem Likud gelegen.

23:39
 

Ex-US-Todeskandidatin Debra Milke darf auf endgültige Freiheit hoffen: Die in Berlin geborene ehemalige US-Todeskandidatin Debra Milke steht möglicherweise kurz vor ihrer endgültigen Freilassung. Das Oberste Gerichtshof von Arizona entschied am Dienstag in Phoenix, dass der 51-Jährigen kein erneuter Prozess wegen der Ermordung ihres Sohnes gemacht werden darf. Unklar war zunächst, ob die Staatsanwaltschaft noch ein Rechtsmittel dagegen einlegen kann. Milke war vor gut zwei Jahrzehnten zum Tode verurteilt worden weil sie zwei Männer angestiftet haben soll, ihren damals vierjährigen Sohn zu töten. Im Herbst 2013 erklärte ein Berufungsgericht das Urteil wegen mangelnder Beweise für ungültig. Milke kam auf Kaution und mit einigen Einschränkungen auf freien Fuß, nachdem sie 22 Jahre in der Todeszelle auf ihre Hinrichtung gewartet hatte.

23:31
 

Oracle erfreut Anleger mit erhöhter Dividende: Der starke Dollar hat Oracle zuletzt einen Strich durch die Rechnung gemacht, Anlegern wird die maue Bilanz aber mit einer erhöhten Dividende versüßt. Im dritten Geschäftsquartal bis Ende Februar sank der Nettogewinn zum Vorjahr um drei Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar (2,4 Mrd. Euro), wie der US-Softwarekonzern am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Ohne Wechselkurseffekte wäre das Ergebnis um sieben Prozent gestiegen, heißt es in der Mitteilung. Oracle ist international aufgestellt und macht viel Geschäft im Ausland, deshalb belastet die starke US-Währung die Ergebnisse. Der Umsatz blieb zuletzt unverändert bei 9,3 Milliarden Dollar.

22:55
 

Facebook lässt Nutzer einander Geld überweisen: Facebook gibt US-Nutzern seines Kurzmitteilungsdienstes Messenger die Möglichkeit, einander kostenlos Geld zu überweisen. Das Verfahren soll mit wenigen Klicks auskommen. Die App werde einen Button mit dem Dollar-Symbol bekommen, dann müsse man nur noch den Betrag eintragen und die Zahlung abschicken, erklärte Facebook am Dienstag. Der Service solle in den kommenden Monaten an den Start gehen. Bezahlfunktionen im Messenger waren bereits erwartet worden. Für den Messenger ist der frühere Chef des Online-Bezahldienstes PayPal, David Marcus, verantwortlich. PayPal hatte eine solche Funktion in seiner App im vergangenen Sommer gestartet, kurz nach dem Wechsel von Marcus zu Facebook. Der Messenger hat weltweit mehr als 500 Millionen Nutzer.

22:35
 

Drama: Miley Cyrus eisig nach Patrick-Flirt

Ihr Beau Patrick Schwarzenegger hatte innig mit einer mysteriösen Brünetten bei einer Strandparty in Cabos (Mexiko) getanzt. Seiner Freundin Miley Cyrus verdarb das sichtlich die Laune, als sie sich mit grimmiger Mine den Weg durch Paparazzi-Horden beim Besuch des Comedy-Clubs “Laugh Factory” in Hollywood bahnte.

Der Arnie-Spross hatte einen Seitensprung zuerst energisch dementiert, doch jetzt twittert er plötzlich wirres, zweideutiges Zeugs…

22:16
 

Anwalt von Immo-Millionär Robert Durst kontert Mordanklage: Der New Yorker Erbe einer Immobilien-Dynastie, Robert Durst (71), wurde von der Staatsanwaltschaft in L.A. wegen des Mordes an Krimi-Autorin Susan Berman im Jahr 2000 angeklagt. Fast zeitgleich waren in der letzten Episode der sechsteiligen HBO-Doku “The Jinx” neue Beweise präsentiert worden. Durst murmelte dazu bei einer Klo-Pause während des Drehs in ein offnes Mikro: “Was hast du getan? Umgebracht hast du sie alle, natürlich…” Jetzt feuerte sein Team an Staranwälten zurück: Die ganze Anklage würde auf dubiosen Beweisen aus einer Fernsehsendung basieren, sagte Verteidiger Dick DeGuerin: “Das hat nichts mit den Fakten zu tun…” Nach seiner Verhaftung in New Orleans wurden bei Durst drei Waffen und Marihuana gefunden.

22:05
 

Betrug mit Fahrtgeld: Sturz eines Republikaner-Stars

Polit-Erdbeben bei den Republikanern im US-Staat Illinois: Kongress-Abgeordneter Aaron Schock, der als Aufsteiger in der Partei und kommender Politiker mit Starqualitäten gehandelt wurde, gab seinen Rücktritt für den 31. März bekannt, nachdem das Polit-Portal “Politico” Betrügereien mit der Abrechnung des Fahrtgeldes bei Schocks Dienstwagen aufdeckte. Der konservative Politiker hatte insgesamt 170.000 Meilen abgerechnet, doch der Wagen beim Verkauf nur 80.000 am Tacho. Der fotogene Schock wurde berühmt, als der Promi-Dienst TMZ ein Foto mit ihm ohne Hemd veröffentlichte. Der Republikaner soll weiters Wahlkampf-Gelder für Privatjets, Massagen und Konzert-Tickets für Katy-Perry-Konzerte vergeudet haben. Sein Büro in DC richtete er im Stil der TV-Serie “Downton Abbey” ein.

Mehr Infos von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel auf AmerikaReport.com.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.