Rätsel um Enthüllung des Bitcoin-Vaters

USA

Rätsel um Enthüllung des Bitcoin-Vaters

Das US-Nachrichtenmagaztin Newsweek enthüllte, der Bitcoin-Erfimder heiße tatsächlich Satoshi Nakamoto (64) . Bisher galt der Name in der Bitcoin-Szene nur als Pseudonym für jenes geheimnisvolle Genie, das die elektronische Währung 2009 in Umlauf brachte. Seither wurden Invasoren in den Bann gezogen, doch zuletzt gab es eher Pleiten, Diebstähle und sogar den Suizid einer 27-Jährigen US-Investorin in Singapur diese Woche.

Der Newsweek-Coup löste Chaos aus: Reporter belagerten sein Haus im LA-Vorort Temple City. Der schüchterne Mann mit Brille, der einen Uni-Abschlusses in Physik hat, lud einen Reporter der Agentur AP zum Sushi-Essen ein, dann kam es zu einer Verfolgungsjagd am I-10. Nakamoto besuchte später das AP-Büro in Downtown LA. Die Verfolgungsjagd ging weiter. Er soll dabei Journalisten gegenüber dementiert haben, der Bitcoin-Gründer zu sein, berichtete Gawker.

Newsweek gegenüber sagte Nakamoto jedoch, "dass er die Sache an andere übergab". Er könne über Bitcoin nicht mehr reden. Braucht er auch nicht: Er besitzt weiter Bitcoins im Wert von 500 Millionen Dollar, hieß es.

Das LAPD hat wegen dem Reportersturm sogar einen Streifenwagen zu seinem Haus abkommandiert. Laut dem Newsweek-Report hätte der Amerikaner japanischer Abstimmung und sechsfache Vater nicht einmal seiner Familie von seiner Schöpfung erzählt. Der Mann sei ein Eigenbrötler, so Newsweek, sein eigener Bruder bezeichnete ihn als "Arschloch". Andere Verwandte sehen ihn jedoch als "brillant" an. Er suchte gleichzeitig stets nach einem sehr privatem Leben, wurde berichtet. Damit ist es nun wohl vorbei.

Mehr von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel finden Sie hier auf AmerikaReport.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen