Sonderthema:

Kuriose Erklärung

"covfefe"-Tweet: Journalisten lachen Trump-Sprecher aus

Sean Spicer ist wahrlich nicht zu beneiden. Der Sprecher des US-Präsidenten muss den Scherbenhaufen aufräumen, den Donald Trump öfter hinterlässt. Diesmal musste Spicer Fragen zum schon legendären "covfefe"-Tweet Trumps über sich ergehen lassen.

Auf die Frage eines Journalisten, ob man sich wegen des missglückten Tweets Sorgen um Trump machen müsste, antwortete Spicer mit einem Nein. Auf die Nachfrage, wieso der Tweet so lange online war (rund sechs Stunden), erklärte Spicer: "Der Präsident und eine kleine Gruppe von Leuten wissen genau, was er meinte."

Die anwesenden Journalisten brachen in Gelächter aus.

Trump selbst machte sich über seinen Twitter-Aussetzer - natürlich via Twitter - lustig:

 


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen