Sonderthema:
Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel berichtet

Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Aus unserem Büro in New York berichtet ÖSTERREICH-Reporter Herbert Bauernebel LIVE.

0:25 Uhr: Edward Snowden wehrt sich in erstem US-TV-Interview gegen Denunzierung als "niederrangiger Hacker"

Der ehemalige Mitarbeiter des US-Geheimdiensetes NSA, Edward Snowden (30), der vor rund einem Jahr mit 1,7 Millionen Geheimdokumenten nach Hongkong flüchtete, wehrt sich im ersten großem US-Interview mit dem Sender NBC gegen das Abstempeln durch seine Kritiker als Hacker ohne nennenswerten Dienstgrad.

Edward Snowden © Getty Images

Edward Snowden: Ausgebildet als Spion...

Er selbst sieht sich in dem Gespräch mit NBC-Moderator Brain Williams als technischer Experte, der für die US-Regierung in gehobeneren Positionen arbeitete, darunter auch die Geheimdienste CIA und NSA. Nach Snowdens Absprung, der eine Welle brisanter Enthüllungen über die globalen Lauschprogramme der NSA auslöste, war Snowdens Rolle als "System-Adeministrator" von der US-Regierung heruntergespielt worden. Dagegen wehrt er sich jetzt. Snowden direkt: "Ich wurde ausgebildet als Spion".

 

23:40 Uhr: Brand in Altersheim in Südkorea: Mindestens 21 Tote

Bei einem Brand in einem südkoreanischen Altersheim sind am Mittwoch in der Früh (Ortszeit) mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Wie die südkoreanische Zeitung "Korea Times" online berichtete, wurden bei dem Feuer in dem Heim sieben Menschen verletzt.

 

Sechs der Verletzen seien in kritischem Zustand. Deshalb sei zu fürchten, dass die Zahl der Todesopfer noch steigen könnte. Die Ursache des Brande in dem Heim in Jangseong im Süden des Landes war zunächst unklar. Viele der Heimbewohner konnten aus gesundheitlichen Gründen ihre Betten nicht verlassen, schrieb das Blatt.

 

23:25: Uhr: Beyonce und Jay-Z jetten aus Promi-Enklave der Hamptons nach dem "Schwänzen" der "Kimye"-Hochzeit

Zuerst wurde spekuliert, ob Jay-Z der Trauzeuge seines Freundes Kanye West bei der Hochzeit zu Reality-TV-Star Kim Kardashian sein würde, doch dann ließen der Rapper und seine Frau Beyoncé die ganze "Kim & Kanye"-Show in Paris und Florenz sausen. Das Starpaar, das zuletzt wegen der Prügelattacke von Beyoncés Schwester Solange selbst in die Schlagzielen geriet, spannte das lange "Memorial Day"-Wochenende in den Hamptons östlich von New York aus.

 

 

Sie wurden bei der Landung mit einem Helikopter in New York fotografiert. Jay-Z trug ein patriotisches "Stars & Stripes"-T-Shirt. Ein möglicher Grund für das Auslassen der Pomp-Hochzeit könnte Designerin Rachel Roy sein: Jay-Z wollte eine Begegnung dort vermeiden, da es wegen seiner "Nähe" zu Roy ordentlich Krach mit Beyonce gegeben haben soll.

 

23:15 Uhr: Erste Details von Hillary Clintons neuem Buch: Preist Teamwork mit Obama

Sie waren erbitterte Gegner im Vorwahl-Thriller in 2008, deshalb kam es für Hilary Clinton zunächst "unerwartet", als Barack Obama ihr den Posten als US-Außenministerin anbot, schreibt die berühmteste Politikerin der Erde in ihrem neuen Buch "Hard Choices". Das Polit-Buch des Jahres, das medial den Grundstein für ihre mögliche Präsidentschaftskampagne legen könnte, erscheint am 10. Juni.

SafariScreenSnapz054.png

Hillary Clinton: Neues Buch

Dienstag veröffentlichte der Herausgeber "Simon & Schuster" erste Details. Hillary preist darin Obamas Kommandoaktion gegen Al-Kaida-Terroristen Osama bin Laden als "klarste und couragierteste Art von Leadership", die sie jemals sah. Sie hätte mit ihrem ehemaligen Rivalen eine "enge Freundschaft" entwickelt, so Hillary. Sie streicht die USA als Nation heraus, die als positive Kraft für die Welt weiterhin unersetzlich wäre. Brisantere Details aus Hillarys Buch werden in den nächsten Tagen erwartet.

23:10 Uhr: Drogengangster des Sinaloa-Kartells bricht aus Mexiko-Gefängnis aus

Ein mächtiger Drogenhändler des Sinaloa-Kartells ist aus einem Gefängnis im Westen Mexikos geflohen. Adelmo Niebla Gonzalez sei mit zwei weiteren Häftlingen aus der Haftanstalt von Culiacan ausgebrochen, teilten die örtlichen Sicherheitsbehörden am Dienstag mit. Er galt als enger Vertrauter des im Februar gefassten Kartell-Chefs Joaquin "El Chapo" Guzmán. Dem Boss des Sinaloa-Kartells war 2001 selbst die Flucht aus einem Hochsicherheitsgefängnis gelungen. Gegen Niebla Gonzalez läuft ein Verfahren wegen Drogenhandels und unerlaubten Waffenbesitzes. Im vergangenen Jahr fror das US-Finanzministerium sein Vermögen in den Vereinigten Staaten ein und untersagte US-Bürgern bei Strafe, Geschäfte mit ihm zu machen.

 

 

23:05 Uhr: Obama will 9800 US-Truppen in Afghanistan belassen

Die USA wollen nach dem geplanten Ende ihres Afghanistan-Kampfeinsatzes in diesem Jahr zunächst noch 9.800 Soldaten in dem Land belassen. Diese Zahl nannte eine Vertreterin des Weißen Hauses in Washington am Dienstag. Bis Ende 2016 sei ein vollständiger Abzug geplant. Die US-Truppe solle wie seit längerem bekannt gemeinsam mit NATO-Kräften und anderen Partnern afghanische Sicherheitstruppen ausbilden und den Kampf gegen das Terrornetzwerk Al-Kaida unterstützen, sagte die Sprecherin. Präsident Barack Obama gab dann seine Entscheidung persönlich bei einem Auftritt im Rose Garden des White House bekannt. 

IBD1340.jpg

Barack Obama

Am Mittwoch will er zudem eine Grundsatzrede zur US-Außenpolitik halten. Zur Umsetzung dieser Pläne sei jedoch die Unterzeichnung des ausgehandelten Sicherheitsabkommens mit dem Land notwendig, erklärte das Weiße Haus weiter. Obama hofft, dass es nach der Wahl eines neuen afghanischen Präsidenten im Juni rasch dazu kommt. Es gelte, die über lange Jahre mit vielen Opfern erzielten Fortschritte zu sichern, hatte er am Sonntag beim Besuch auf dem US-Stützpunkt Bagram gesagt. In Afghanistan sind derzeit noch rund 32.000 US-Soldaten stationiert. Präsident Hamid Karzai weigert sich, ein Sicherheitsabkommen für einen andauernden begrenzten Einsatz der Amerikaner zu unterzeichnen, sondern will das seinem Nachfolger überlassen. Die Präsidentenwahl geht im Juni in die nächste Runde. Karzai konnte sich nicht ein weiteres Mal zur Wahl stellen.

Mehr Infos von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel auf AmerikaReport.de..

Autor: Herbertbauernebel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen