Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel berichtet

Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Aus unserem Büro in New York berichtet ÖSTERREICH-Reporter Herbert Bauernebel LIVE.

4:05 Uhr: Ältester katholischer Bischof der Welt gestorben

Der älteste katholische Bischof der Welt ist 104-jährig gestorben. Gery Leuliet sei am Donnerstag kurz vor seinem Geburtstag in Arras in der Region Nord-Pas-de-Calais verschieden, teilte die französische Bischofskonferenz am Freitag mit. Leuliet wurde am 12 Jänner 1910 im nordfranzösischen Richebourg-l'Avoue geboren.

1933 wurde er zum Priester geweiht und 1956 zum Bischof von Amiens ernannt. Von 1962 bis 1965 nahm er am Zweiten Vatikanischen Konzil teil. Der seit 1985 emeritierte Bischof lebt seit mehreren Jahren in einem Seniorenheim für Geistliche in seiner Heimatdiözese Arras.  

3:00 Uhr: Ägyptische Soldaten erschossen jungen Palästinenser an Gaza-Grenze

Ägyptische Soldaten haben am Freitag einen palästinensischen Jugendlichen erschossen, der illegal vom Gazastreifen aus die Grenze überwinden wollte. Drei weitere junge Palästinenser seien festgenommen worden, erklärten palästinensische Ärzte und Bewohner des südlichen Gazastreifens. Aus Polizeikreisen auf der Sinai-Halbinsel verlautete, die Festgenommenen hätten angegeben, sich in Ägypten Zigaretten beschaffen zu wollen, um sie im Gazastreifen zu verkaufen. Ein Sprecher des Innenministeriums in dem Palästinenser-Gebiet bestätigte den Tod des Jugendlichen. Ägypten hat die Kontrollen an der Grenze zum Gazastreifen verschärft, der von der radikal-islamischen Hamas beherrscht wird. 

2:25 Uhr: PJ Harvey lässt sich bei Arbeit an neuem Album beobachten

Die britische Sängerin PJ Harvey lässt sich bei der Arbeit an ihrem neunten Studioalbum über die Schulter schauen. Besucher seien eingeladen, die Aufnahmen im Kulturzentrum Somerset House in London live zu beobachten, teilte die 45-Jährige am Freitag mit. Dort will die Musikerin mit ihrer Band vier Wochen lang an der neuen Platte arbeiten. Die Aufnahmen beginnen am 16. Jänner. Das Projekt solle wie eine Kunstausstellung funktionieren, sagte Harvey.

 

 

Sie hoffe, dass die Besucher "die Energie des Aufnahmeprozesses erleben können". Die Tickets zum Preis von 19 Euro für einen 45-minütigen Einblick in das verglaste Tonstudio waren bereits nach wenigen Stunden ausverkauft. Das neue Album ist der Nachfolger der 2011 erschienenen Platte "Let England Shake".  

1:30 Uhr: Shitstorm um Tierquäler-Foto von Palin-Sohn

Die Ex-Alaska-Gouverneurin und ehemalige Vizepräsidentschaftskandidatin dachte, die Fotos wären einfach nur lustig: Zu sehen ist ihr Sohn Trig, der auf den Familienhund steigt, um die Küchenabwasch zu erreichen. Sarah Palin selbst postete die Bilder auf Facebook, freute sich über Trigs Kreativität, den Vierbeiner als "Stufe" zu verwenden.

 

 

Prompt hagelte es vehemente Kritik von Tierschützern, die der heutigen Fox-News-Kommentatorin Tierquälerei vorwerfen. 

0:40 Uhr: ISIS-Terrormiliz verschleppte fast 200 Männer im Nordirak

Kämpfer der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) haben fast 200 Männer aus zwei Dörfern im Nordirak verschleppt. Ein irakischer Geheimdienstoffizier sagte am Freitag, 170 Männer seien aus den Dörfern Al-Shajara und Gharib in der Provinz Kirkuk entführt worden, nachdem dort Flaggen der Extremistengruppe verbrannt worden seien. Die Kämpfer hätten die Männer in 30 Fahrzeugen ins Zentrum der Stadt Hawidscha gebracht, wo die Terrormiliz ein Gefängnis und ein Gericht unterhält. Ein Einwohner von Al-Shajara sagte, die Frauen hätten die IS-Kämpfer angefleht, ihren Männern nichts zu tun, doch hätten die geantwortet, alle würden bestraft, die für die Verbrennung der Flaggen verantwortlich seien.

 

 

Ein Zeuge in Gharib berichtete, es seien 90 Menschen mitgenommen worden, nachdem in dem Dorf 15 Einwohner die IS-Flagge verbrannt hätten. Im September hatten die Jihadisten in der Region Kirkuk dutzende Menschen nach einem Angriff auf eine IS-Stellung festgenommen. Einige kamen später wieder frei. Der "Islamische Staat" hat in den Gebieten unter ihrer Kontrolle im Irak und in Syrien bereits tausende Menschen hingerichtet, teilweise vor laufender Kamera. Die Extremistengruppe hatte im Sommer binnen weniger Wochen weite Gebiete im Norden und Westen des Irak in ihre Gewalt gebracht, wobei die irakische Armee sich weitgehend kampflos zurückzog. Zuletzt hat die IS-Miliz aber eine Reihe von Rückschlägen erlitten. So gelang es der Armee und schiitischen sowie kurdischen Milizen, mehrere Gebiete zurückzuerobern. 

23:55 Uhr: "Geisterfrachter" mit 450 Flüchtlingen erreichte Italiens Küste

Nach dutzenden Stunden auf hoher See sind 450 Flüchtlinge vor der Küste Italiens in Sicherheit gebracht worden. Der führerlose Frachter "Ezadeen" mit den Migranten an Bord erreichte am späten Freitagabend begleitet von der Küstenwache den Hafen der kalabrischen Stadt Corigliano Calabro, wie die Küstenwache mitteilte.

 

 

Da die Einfahrt einige Zeit dauerte, konnten die Flüchtlinge allerdings nicht unmittelbar von Bord gehen. Sie waren am Donnerstag bei ihrer Flucht über das Mittelmeer von der Besatzung des Frachters im Stich gelassen worden. Die Küstenwache entdeckte den zweiten führerlosen Frachter innerhalb weniger Tage und leitete die Rettung ein. 

23:40 Uhr: Feurige Massenkarambolage auf Freeway in New Hampshire

Der Interstate I-93 wurde nahe der Stadt Middleton (New Hampshire) nach einem Auffahrunfall mit 100 Vehikeln geschlossen. Mehrere Wagen fingen während eines heftigen Schneegestöbers Feuer.

 

 

Augenzeuge Ben Baldwin hielt die dramatischen Szenen auf Instagram-Fotos fest. Aufnahmen aus einem Helikopter zeigten später ein ganzes "Knäuel" teils ausgebrannter Autowracks und einen durch das Inferno angeschwärzten Sattelschlepper. Es gab laut Polizei mehrere Verwundete, doch wie durch ein Wunder keine Toten.

22:55 Uhr: "König des Strandes": Leo DiCaprio feiert Neujahr mit Models an Privatstrand

Selbst für seine Playboy-Verhältnisse schien sich der "King of Wall Street"-Star beim Jahreswechsel heuer selbst zu übertreffen: DiCaprio holte acht Bikini-Beauties zur Gesellschaft auf seinen Privatstrand auf der Karibik-Insel St. Barts.

 

 

DiCaprio schlürfte zufrieden mit einem rauschenden Hipster-Vollbart an einem Getränk - umgeben von der Schar junger Frauen. Happy New Year, Leo! 

22:45 Uhr: Ex-Senatsführer Harry Reid bei Fitness-Unfall schwer verletzt

Der Demokrat Harry Reid, der nächste Woche seine Führungsrolle im Senat an den Republikaner Mitch McConnell abgeben muss, landete im Spital nach einem Unfall beim Heim-Fitnesstraining. Der 75-Jährige erlitt gebrochene Rippen und Frakturen mehrerer Gesichtsknochen. Der Unfall passierte am Neujahrstag in seinem Heimatort Henderson (Nevada).

 

 

Eine "Fehlfunktion" eines Fitnessgerätes hätte zu den Verletzungen geführt. Konkret: Reid trainierte mit einem Gummiband, das riss und ihm ins Gesicht schnalzte. Dann stürzte er zu Boden, teilte sein Stab mit. Reid wolle dennoch beim Start des neuen, nach dem "Midterm"-Wahlsieg von den Republikanern kontrollierten Senats dabei sein, so Sprecherin Kristen Orthman. 

22:35 Uhr: Neues Nordkorea-Rätsel: Augenbrauen von Kim Jong-un fast verschwunden

Der Hackerskandal gegen das Filmstudio "Sony Pictures" ist eine Sache, doch jetzt sorgt eine neue Beobachtung über Nordkoreas unberechenbaren Despoten für fast ebenso großes Aufsehen: Seine Augenbrauen scheinen "gehackt".

 

 

Bei der jüngsten Neujahrsrede, wo er plötzlich Gespräche mit Südkorea vorschlug, schienen Kims Augenbrauen so arg gezupft, dass sie "halbiert" erschienen. Ein Vergleich mit früheren Fotos bestätigte die Beobachtung der Hongkong-Zeitung "South China Morning Post". Ob Kim Jong-un der Welt mit seinen halbierten Augenbrauen etwas mitteilen will, bleibt abzuwarten. 

Mehr Infos von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel auf AmerikaReport.com.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen