Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel berichtet

Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Aus unserem Büro in New York berichtet ÖSTERREICH-Reporter Herbert Bauernebel LIVE.

03:59
 

Zwei Jugendliche bei Verkehrsunfall in der Oststeiermark getötet

In der Gemeinde Naas im Bezirk Weiz in der Oststeiermark sind bei einem schweren Verkehrsunfall zwei Jugendliche getötet worden. Zudem wurde eine weitere Person schwer und eine leicht verletzt, hieß es in einer Aussendung der Polizei Steiermark in der Nacht auf Samstag. Der Unfall ereignete sich gegen Mitternacht. Nähere Details waren vorerst nicht bekannt.

03:00
 

MH370: US-Flugzeugbauer Boeing schickt Experten nach Frankreich

Nach dem Fund eines Wrackteils am Strand von La Reunion will sich der US-Flugzeugbauer Boeing an den Ermittlungen beteiligen, ob es von dem verschollenen Flug MH370 stammt. Boeing werde ein "technisches Team" nach Frankreich schicken, das bei der Analyse des Wrackteils helfen solle, erklärte das Unternehmen am FreitagDer Konzern reagierte damit nach eigenen Angaben auf eine entsprechende Bitte der ermittelnden Luftfahrtbehörden. Das Ziel von Boeing bleibe weiterhin, "das Flugzeug zu finden" sowie zu klären, "was passiert ist und warum", erklärte der Flugzeugbauer. Zu Details sowie zum Umfang der Mission, die nach Frankreich geschickt werden sollte, machte der Konzern zunächst keine Angaben.

02:06
 

Ban Ki-moon verurteilte "Terrorakt" im Westjordanland scharf

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat den schweren Brandanschlag auf zwei Häuser von Palästinensern im Westjordanland scharf verurteilt. Die Verantwortlichen dieses "Terrorakts" müssten umgehend zur Rechenschaft gezogen werden, erklärte Ban am Freitag am UN-Sitz in New York. Bei dem offenbar von radikalen jüdischen Siedlern verübten Attentat waren ein palästinensisches Kleinkind getötet und insgesamt vier weitere Menschen verletzt worden, fast alle lebensgefährlich. Der UN-Generalsekretär sprach der Familie des getöteten Buben sein Mitgefühl aus - auch seine Eltern und sein Bruder schwebten in Lebensgefahr. Ban rief zudem beide Konfliktparteien zu Maßnahmen auf, die auf den "Pfad des Friedens" zurückführten. Die Versäumnisse, wiederholte Gewaltangriffe von Siedlern zu ahnden, hätten zu einem "weiteren furchtbaren Vorfall" und zum "Tod eines unschuldigen Menschen" geführt, kritisierte Ban.

01:39
 

Elf Tote bei Absturz von Militärflugzeug in Kolumbien

Beim Absturz eines Militärflugzeugs in Kolumbien sind elf Soldaten ums Leben gekommen. Die Transportmaschine vom Typ CN-235 war am Freitag nahe der Ortschaft Agustín Codazzi im Department Cesar im Nordosten des südamerikanischen Landes abgestürzt, wie die Luftwaffe mitteilte. Es habe keine Überlebenden gegeben. Zuvor war von zwölf Toten die Rede gewesen. Nach Angaben der Luftwaffe meldeten die Piloten der Turbopropeller-Maschine vor dem Absturz einen Motorschaden. Ermittler der Streitkräfte suchten an der Absturzstelle nach weiteren Hinweisen auf die Unglücksursache, wie das Verteidigungsministerium mitteilte. Medienberichten zufolge war das Flugzeug von der Luftwaffenbasis La Dorada im Department Caldas gestartet.

00:56
 

Clintons zahlten seit 2007 44 Millionen Dollar Steuern

Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton hat nach eigenen Angaben seit 2007 zusammen mit ihrem Mann Bill fast 44 Millionen Dollar (40,16 Mio. Euro) Steuern an den Bund gezahlt. Zudem spendeten sie knapp 15 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke, wie aus den von Clinton am Freitag veröffentlichten Steuererklärungen der Jahre 2007 bis 2014 hervorgeht. Die effektive Steuerrate habe bei 35,7 Prozent im vergangenen Jahr gelegen, erklärte die Ex-Außenministerin und frühere First Lady. Unter Berücksichtigung der Steuern, die von Kommunen und Bundesstaaten erhoben wurden, steige diese Quote auf 45,8 Prozent an.

00:08
 

"Rose Garden"-Sängerin Lynn Anderson mit 67 Jahren gestorben

Die amerikanische Country-Ikone Lynn Anderson, die durch den Hitsong "(I Never Promised You a) Rose Garden" bekannt wurde, ist tot. Wie ihr Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Freitag mitteilte, starb die Sängerin am Donnerstag in einem Krankenhaus in der Country-Hochburg Nashville (US-Staat Tennessee). Die dreifache Mutter war 67 Jahre alt. Die Tochter der Songschreiberin Liz Anderson zählte in den 1970er Jahren zu den erfolgreichsten Country-Sängerinnen. Zu Lynn Andersons größten Hits zählten neben "Rose Garden" Songs wie "Ride, Ride, Ride", "Top of the World" und "Cry". Der weltweite Chart-Hit "Rose Garden" brachte ihr eine Grammy-Trophäe ein. Die Sängerin gewann im Lauf ihrer Karriere auch zahlreiche Country-Preise. Erst im Juni war ihr Gospel-Album "Bridges" erschienen.

00:06
 

Taxi-Schreck Uber reichster Start-Up aller Zeiten: 
Trotz Protesten von Taxi-Fahrern und Gegenwind der Behörden in Städten rund um die Welt scheint der Aufstieg des App-Fahrdienst-Vermittlers Uber unaufhaltsam. Die Star-Firma aus dem “Silicon Valley” schloss gerade eine neue Finanzierungsrunde über eine Milliarde Dollar ab. Damit wird Ubers Gesamtwert mit 51 Milliarden Dollar bewertet – und das bereits ohne bisherige Plänen für einen Börsengang.

23:56
 

Erstmals schützende Wirkung von Impfstoff nachgewiesen

Ein neuer Impfstoff könnte das Ende der Ebola-Epidemie in Westafrika einleiten: In einer großen Studie in Guinea schützte das Mittel VSV-ZEBOV die Teilnehmer zuverlässig vor einer Ansteckung mit dem Virus. Geimpft wurden in den vergangenen zwölf Monaten unter anderem Menschen, die engen Kontakt zu Neuinfizierten hatten und als besonders gefährdet galten. Die Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganosation (WHO), Margaret Chan, sprach von einer "vielversprechenden Entwicklung". Der Feldversuch mit 4.000 Teilnehmern habe ergeben, dass der Impfstoff nach zehn Tagen zu 100 Prozent vor einer Ebola-Ansteckung schützt, heißt es in der Studie, an der auch die WHO und der US-Pharmakonzern Merck & Co beteiligt waren. Sie wurde am Freitag im Medizinjournal "The Lancet" vorgestellt. Ein für Impfungen zuständiges WHO-Gremium sprach von einem akzeptablen Sicherheitsprofil.

23:33
 

Kurden im Nordirak verlangten Ende der türkischen Luftangriffe

Die Regierung der autonomen Kurdenregion im Nordirak hat ein Ende der türkischen Luftangriffe auf Stellungen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gefordert. "Natürlich wollen wir nicht, dass unser Land bombardiert wird, und wir glauben nicht, dass dies hilft, die Situation zu lösen", sagte der außenpolitische Vertreter der Kurdengebiete, Falah Mustafa, am Freitag in der US-Hauptstadt Washington.Die Offensive der türkischen Armee verschärfe die Spannungen nur. Er ermahnte beide Konfliktparteien, ihre Angriffe einzustellen. "Wir sind mit den jüngsten Aktionen der PKK nicht einverstanden, aber das bedeutet nicht, dass man mit Bombardements darauf antworten sollte", sagte Mustafa. Der Konflikt könne nur durch Verhandlungen beigelegt werden. Er kritisierte außerdem, dass die Regierung der autonomen Kurdenregion nicht im Voraus von Ankara über die Angriffe auf die PKK-Stellungen im Nordirak informiert worden sei. Mustafa begrüßte gleichzeitig die Einsätze der türkischen Luftwaffe gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), die auch von kurdischen Einheiten bekämpft wird.

23:01
 

Suche nach vor Florida verschollenem Buben wird eingestellt

Die US-Küstenwache hat nach einer Woche die Suche nach den seit letzten Freitag verschollenen Teenagern Perry Cohen und Austin Stephanos (beide 14) eingestellt. Einsatzleiter Mark Fedor, der mit einem Team von über hundert Helfern und dutzenden Flugzeugen das Meer vor der Florida-Küste hatte absuchen lassen, sprach von einer “herzzerreißenden Entscheidung”. Die Buben hatten vor der geplanten Ausfahrt zum Fischen noch Sprit um 110 Dollar getankt. Dann gab es keine Lebenszeichen mehr. Ihr vier Meter langes Boot wurde zwei Tage später gekentert entdeckt. Von Cohan und Stephanos fehlte jede Spur. Zuerst wurde auf ein Wunder gehofft. Nun jedoch sei die Frist weit überschritten, wo ein Überleben im Wasser noch für möglich gehalten werde. Der Küstenwache-Captain drückte den Familien sein Beileid aus.

22:48
 

Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton ist gesund und fit

Über ein Jahr vor den US-Präsidentenwahlen hat Hillary Clinton ihre Gesundheitsdaten veröffentlicht. Ihre Ärztin bestätigte der 67-jährigen demokratischen Bewerberin, sie sei gesund und fit. Clinton leide lediglich an einer Schilddrüsenunterfunktion sowie an saisonaler Pollenallergie "Sie ist in exzellenter gesundheitlicher Verfassung und fit, als Präsident der Vereinigten Staaten zu dienen", urteilte die Internistin Lisa Bardack. Ende 2012 habe die damalige Außenministerin nach einem Sturz zeitweise an Gehirnerschütterung und Thrombose gelitten. Zeitweise habe sie doppelt gesehen und habe eine Spezialbrille getragen. Sie sei aber vollständig genesen, meinte die Ärztin. Bewerber für das US-Präsidentenamt veröffentlichen meist vor den Wahlen ihre Gesundheitsdaten. Der Nachfolger des amtierenden US-Präsidenten Barack Obama wird im November 2016 gewählt.

22:45
 

Löwen-Killer Walter Palmer meldet sich aus Versteck….

Erstmals seit dem Losbrechen des globalen Skandals um den Abschuss des berühmten Löwen “Cecil" in Simbabwe meldete sich der Schütze, Zahnarzt Dr. Walter Palmer (55), bei den Behörden. Der Jäger aus Minneapolis (US-Staat Minnesota), der mit zwei Helfern den Löwen aus einem Nationalpark lockte und 40 Stunden leiden ließ, war zuletzt wie vom Erdboden verschluckt. Freitag meldete sich jedoch einer seiner Vertreter bei der Behörde “US Fish and Wildlife Service”. Die Offiziellen hatten tagelang erfolglos versucht, Palmer zu kontaktieren. Palmers Vertreter versicherten, dass der Schütze mit den Behörden kooperieren wolle. Wo sich Palmer und seine Familie versteckt halten, ist jedoch weiterhin unklar. Simbabwe hat die Auslieferung des Amerikaners verlangt. “Er soll sich hier vor Gericht verantworten”, so Umweltminister Oppah Muchinguri.

Mehr Infos von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel auf AmerikaReport.com.

Autor: Herbert Bauernebel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.