Sonderthema:
Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel berichtet

Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Aus unserem Büro in New York berichtet ÖSTERREICH-Reporter Herbert Bauernebel LIVE.

Mehr Infos von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel auf AmerikaReport.de.

01:42
 

Kolumbien: Männermagazin hebt Guerillera und Geheimagentin aufs Cover

Zur Feier des Friedensprozesses in Kolumbien zeigt die Männerzeitschrift "Soho" in ihrer kommenden Ausgabe eine ehemalige Kämpferin der linken Guerillaorganisation FARC und eine frühere Agentin des Geheimdienstes DAS gemeinsam auf dem Titel. Ana Pacheco und Isabel Londono sind unter der Überschrift "Der Frieden laut Soho" in inniger Umarmung und halbnackt auf dem Cover zu sehen. "Sie stand auf der einen Seite und ich auf der anderen. Wenn wir aber den ersten Schritt gehen und uns umarmen - warum sollten wir uns dann nicht vergeben können?", sagte die frühere FARC-Rebellin Pacheco in der Nacht auf Donnerstag dem Radiosender Blu. Mit dem Fotoshooting wolle sie eine Botschaft des Friedens und der Versöhnung senden.

01:01
 

UN-Generalsekretär verurteilte Anschläge in Libanons Hauptstadt

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat die Selbstmordanschläge in der libanesischen Hauptstadt Beirut verurteilt. Nach Angaben eines Sprechers vom Donnerstag zeigte Ban sich tief betrübt über die hohe Zahl an Opfern und Verletzten. Zugleich sagte er die anhaltende Unterstützung der Vereinten Nationen zu, die Sicherheitslage in dem Land zu stabilisieren. Der Anschlag vom Donnerstag war der schwerste im Libanon seit Jahren. Mindestens 40 Menschen wurden getötet und 180 weitere verletzt. Zwei Attentäter hatten Sprengsätze in einem von der Hisbollah dominierten Stadtteil gezündet. Die Schiiten-Miliz kämpft im syrischen Bürgerkrieg an der Seite von Machthaber Bashar al-Assad gegen Rebellen. Im Internet kursierte ein Bekennerschreiben der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), das zunächst nicht verifiziert werden konnte.

00:31
 

Ökonomen: Deutsche Wirtschaft dürfte an Schwung verloren haben

Die deutsche Wirtschaft hat im dritten Quartal wegen der schwachen Weltkonjunktur voraussichtlich an Schwung verloren. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte von Juli bis September nur noch um 0,3 Prozent zum Vorquartal zugelegt haben, sagen von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Ökonomen voraus. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht seine erste Schätzung an diesem Freitag. Im zweiten Vierteljahr hatte es noch zu einem Plus von 0,4 Prozent gereicht. Stütze der Konjunktur ist weiterhin der private Konsum, da das Geld bei vielen Verbrauchern angesichts der Rekordbeschäftigung und steigender Löhne locker sitzt. Dagegen kommt Gegenwind von der Weltkonjunktur, weil große Absatzmärkte wie China schwächeln oder wie Russland und Brasilien sogar in der Rezession stecken. Viele Unternehmen investieren deshalb weniger.

00:00
 

Cisco enttäuschte Anleger mit trübem Geschäftsausblick

Der US-Netzwerkriese Cisco hat die Börse trotz besser als erwartet ausgefallener Quartalszahlen enttäuscht - der Geschäftsausblick ließ zu wünschen übrig. Von August bis Oktober stieg der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um knapp ein Drittel auf 2,4 Milliarden Dollar (2,3 Mrd. Euro), wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz kletterte um vier Prozent auf 12,7 Milliarden Dollar. Die Ergebnisse übertrafen die Prognosen der Wall Street.

23:35
 

"Goodfellas"-Verdächtiger 37 Jahre nach Lufthansa-Raub freigesprochen

Vincent Asaro, weltberühmt gemacht von Robert De Niro in dem Film "Goodfellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia", muss nicht ins Gefängnis. Der 80-Jährige wurde am Donnerstag in New York von dem Vorwurf freigesprochen, der Kopf hinter dem brutalen Lufthansa-Raub von 1978 zu sein, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte. Damals verschwanden Millionen aus einem Frachtflugzeug der deutschen Fluggesellschaft am New Yorker JFK-Flughafen. Asaro war auch vorgeworfen worden, einen Informanten erwürgt zu haben. Die Geschworenen hatten drei Tage beraten, sahen die Schuld aber letztlich nicht als erwiesen an. Die Anklage hatte Asaro als bedeutenden Hintermann der Mafia hingestellt, der aus dem Dunklen die Fäden ziehe und auch vor Brandstiftung und Mord nicht zurückschrecke. Ihr wichtigster Zeuge war Asaros eigener Cousin. Die Verteidiger des 80-Jährigen hatte argumentiert, dass der Kronzeuge selbst Mafioso und überführter Verbrecher sei - wie könne man ihm glauben? Bei einem Schuldspruch hätte Asaro lebenslange Haft gedroht.

22:58
 

Arme Jennifer Lawrence: “Männer sind so gemein…”

Die Hollywood-Beauty und Pfeil-und-Bogen-Heldin aus der “Die Tribute von Panem”-Filmserie hat scheinbar alles: Schönheit, Jugend, Geld und Karriere. Dennoch scheint sie unglücklich. Der Grund seien die Männer, jammert Jennifer Lawrence (25) jetzt in einer Coverstory in “Vogue”: Die nämlich seien gemein zu ihr und auch zu dominierend. Niemand weiß natürlich, ob es ein Seltehieb auf Gwyneth-Paltrow-Ex, Coldplay-Sänger Chris Martin, war, von dem sie sich im August getrennt hatte.

22:30
 

Piloten geblendet: Laserstrahlen auf Flugzeuge gerichtet

Die Zahl der gefährlichen Vorfälle, wo “Scherzbolde” Laser-Pointer auf startende und landende Flugzeuge und Helikopter richten, nimmt in den USA rapide zu. 5352 Episoden wurden in diesem Jahr registriert, 2014 waren es weniger als 4000. Die grünen Laserlichter können Piloten in kritischen Flugphasen kurzfristig blenden und zu Augenschäden führen. Allein in der Nacht zum Donnerstag kam es zu 20 Vorfällen. In New York wurde ein NBC-News-Helikopter ins Visier genommen, die Kamera lief dann, als die Täter verhaftet wurden…

22:15
 

Mord an schwangerer Pastor-Frau schockt Amerika

Eine junge Frau wurde Opfer eines unfassbaren Gewaltverbrechens in Indianapolis (US-Staat Indian): Amanda Blackburn (28), die schwangere Frau eines Pastors, war zuhause, als in ihrem Haus eingebrochen wurde. Sie wurde mit einem Kopfschuss getötet. Ihr Gatte Davey Blackburn kam von der Arbeit nach Hause und sah die gewaltsam geöffnete Türe. Im durchwühlten Haus fand er seine tote Frau mit einem Einschussloch im Kopf. Das Paar erwartete ihr zweites Kind, Amanda war in der 12. Woche schwanger. Das Ehepaar schien in Youtube-Videos so richtig verliebt. Die Polizei glaubt an einen Raubüberfall, die Fahndung läuft.

Autor: Herbert Bauernebel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.