Sonderthema:
Präsident muss jetzt USA retten

Kranke Supermacht

Präsident muss jetzt USA retten

Button_LIVE_TICKER.png © TZ ÖSTERREICH

Das wird kein Honiglecken: Der nächste US-Präsident muss an vielen Fronten gleichzeitig kämpfen, egal ob er Obama oder Romney heißt.

Arbeitsplätze schaffen
Er muss Arbeitsplätze schaffen, 12,1 Millionen Amerikaner haben keinen Job. Die gigantischen Staatsschulden von 16 Billionen Dollar müssen reduziert werden, und ein tief gespaltenes Land wieder geeint.

Krieg beenden
Er muss in Afghanistan den längsten Krieg, in den die USA jemals verwickelt waren, beenden und den Iran ­davon abhalten, eine Atombombe zu bauen.

Er muss der maroden US-Supermacht wieder Hoffnung und Optimismus geben. Denn die Armut explodiert wegen der Wirtschaftskrise. Heute haben mehr als 75 Millionen US-Bürger zu wenig zu essen und sind auf Lebensmittelhilfe der Regierung angewiesen.

Diashow Obamas letzte Kundgebung

Obama kämpft um seinen Sieg

Obama kämpft um seinen Sieg

Obama kämpft um seinen Sieg

Obama kämpft um seinen Sieg

Obama kämpft um seinen Sieg

Obama kämpft um seinen Sieg

Obama kämpft um seinen Sieg

Obama kämpft um seinen Sieg

1 / 8

Zu Neujahr droht Pleite
Der Stress beginnt sofort am Tag nach der Wahl. Die USA haben eine Schuldenbremse („fiscal cliff“) per Gesetz verankert, seit zwei Jahren streiten sich Demokraten und Republikaner um den Haushalt. Können sich die Parteien nicht rasch auf eine Anhebung der Schuldengrenze einigen, wird es spätestens zu Neujahr sehr, sehr eng. Dann drohen Dollar-Dämmerung, automatische Steuerer­höhungen und immense Ausgabenkürzungen, die die kranke Supermacht in die Rezession stürzen könnten. Dazu kommt, dass Europas Schuldenkrise die US-Wirtschaft schwächt.

Diashow Romney stärkt sich im Schnell-Imbiss

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

Der Obama-Herausforderer tauchte bei "Wendys" in Richmond Heights, Ohio, auf

1 / 11

Weltweite Brandherde
Außenpolitisch muss der nächste Präsident gleich Dutzende internationale Brandherde löschen: Der Nahost-Konflikt hat durch den Krieg in Syrien neue Brisanz gewonnen und könnte die Lunte zu einem Weltkrieg werden. Konkurrent China droht, mächtiger als die USA zu werden – das kann der US-Präsident nicht hinnehmen. Sogar für Klimawandel ist der Präsident zuständig.

Diashow Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

Obama dankt seinen Helfern

1 / 9

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen