12.000 Menschen an Darmvirus erkrankt

China

© Reuters

12.000 Menschen an Darmvirus erkrankt

Angesichts der raschen Ausbreitung der Hand-Fuß- Mund-Krankheit in China haben Provinzbehörden zehn Ärzte und Funktionäre bestraft. Seit Jahresanfang sind nach Angaben der amtlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua im gesamten Land 12.164 Menschen an dem Darmvirus erkrankt und 26 daran gestorben.

Die Behörden der am schwersten betroffenen Provinz Anhui warfen den Ärzten und Funktionären unter anderem vor, keine Informationen über das Virus herausgegeben zu haben. Einige hätten sich mit der Vergabe unwirksamer Impfungen bereichert oder Patienten nicht angemessen untersucht und behandelt.

Einige chinesischen Städte haben unterdessen zusätzliche Schutzmaßnahmen gegen das sich ausbreitende Darmvirus ergriffen. Die ostchinesische Wirtschaftsmetropole Shanghai, die bisher von dem Virus verschont wurde, verstärkte Gesundheits- und Hygienekontrollen in Kindergärten und Schulen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag berichtete. Der Erreger, das Enterovirus 71, gefährdet vor allem Kinder unter sechs Jahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen