13 Jahre in der Todeszelle weil Zeugin log

USA

13 Jahre in der Todeszelle weil Zeugin log

Nach 13 Jahren in der Todeszelle ist am Freitag ein US-Häftling im Bundesstaat North Carolina auf freien Fuß gesetzt worden. Zuvor hatte die Hauptbelastungszeugin im damaligen Prozess gegen Levon Jones zugegeben, dass sie gelogen habe, wie das Todesstrafen-Informationszentrum in Washington mitteilte.

Jones war wegen Raubmordes schuldig gesprochen worden. Bereits vor zwei Jahren hatte ein Bundesgericht das Todesurteil gegen ihn wegen des Eingeständnisses der Zeugin aufgehoben. Aber Jones blieb bis jetzt hinter Gittern, weil die Staatsanwaltschaft ihm wegen angeblich anderer Schuldbeweise erneut den Prozess machen wollte. Kurz vor Beginn des zweiten Verfahrens änderte sie dann ihre Meinung.

Dem Zentrum zufolge ist Jones bereits der 129. Häftling, der in den vergangenen 25 Jahren aus der Todeszelle entlassen wurde, weil sich seine Unschuld herausstellte. Allein in den vergangenen zwölf Monaten habe es sechs solcher Fälle gegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen