14-Jährige hatten Oralsex im Unterricht

USA

© sxc

14-Jährige hatten Oralsex im Unterricht

Ein Sex-Skandal erregt derzeit die High School in Warner Robins, Georgia: Zwei Achtklässler sollen während des Unterrichts Oralsex gehabt haben. Während des Aktes waren sowohl ein Aushilfs-Lehrer als auch andere Schüler anwesend.

Der Lehrer soll nicht mitbekommen haben, wie eine Schülerin bei einem Schüler zu Gange war, weil es sich im hinteren Teil des Klassenzimmers abgespielt haben soll. Andere Schüler hätten ihm die Sicht versperrt, so der Lehrer.

Der Aushilfs-Lehrer muss jetzt dennoch mit Disziplinarmaßnahmen rechnen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen