17-Jährige stürzte in Singapur aus Hochhaus

Kleber-Schnüffler

© AP Photo/Mark Lennihan

17-Jährige stürzte in Singapur aus Hochhaus

Ein 17-jähriges Mädchen ist in Singapur vermutlich nach dem Schnüffeln von Klebstoff aus dem 13. Stock eines Hochhauses in den Tod gestürzt. Dort, wo der Teenager gestanden hatte, wurden eine Plastiktüte mit Kleber und ein Handy gefunden, berichtete die "Straits Times" am Donnerstag.

Massives Vorgehen gegen Kleber-Schnüffeln
Die Behörden haben in letzter Zeit einen gefährlichen Trend zum Klebe-Schnüffeln festgestellt. Mitarbeiter der Drogenbehörde sind in den Schulen unterwegs, um die Jugendlichen vor den Gefahren zu warnen. Im vergangenen Jahr war eine 14-Jährige in Singapur ertrunken, die sich zuvor mit Klebe in einen Rauschzustand versetzt hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen