22 Studenten bei Busunfall im Iran verbrannt

Grausamer Unfall

© APA

22 Studenten bei Busunfall im Iran verbrannt

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind im Iran 22 iranische Studenten bei lebendigem Leib verbrannt. Sieben weitere Studenten wurden verletzt, als ihr Bus am Samstagabend mit einem Tanklastwagen zusammenstieß, wie die Nachrichtenagentur ISNA am Sonntag meldete.

Die Studenten waren auf dem Rückweg von einer Exkursion in Machhad im Nordosten in die Westprovinz Khuzestan. Nach ersten Ermittlungen sei der Lkw-Fahrer am Steuer eingeschlafen, sein Tanklastwagen nach dem Aufprall sofort in Flammen aufgegangen. Iranische Straßen zählen zu den gefährlichsten weltweit. In den vergangenen fünf Jahren gab es im Iran mindestens 100.000 Verkehrstote.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen