25.000 Liter Diesel vor Alaska im Meer

Schiffsunglück

25.000 Liter Diesel vor Alaska im Meer

Bei einem Schiffsunfall sind knapp 25.000 Liter Dieseltreibstoff in den Golf von Alaska ausgelaufen. Zu der Katastrophe kam es am 23. Dezember, als ein Schlepper auf ein Riff im Prinz-William-Sund aufgelaufen war, wie die Reederei Crowley Marine am Montag bekanntgab.

Die Menge des ausgelaufenen Kraftstoffs sei anhand der Tankstände nach der Bergung des Schleppers ermittelt worden, hieß es in einer Erklärung.

Exxon Valdez-Katastrophe
Der "Pathfinder" war auf das selbe Riff aufgelaufen, das vor 20 Jahren den Tanker "Exxon Valdez" aufgeschlitzt hatte. Damals waren 41,6 Millionen Liter Rohöl ins Meer geflossen. Es war die bisher schwerste Ölkatastrophe in den USA.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten