25-Jähriger köpft Studentin an der Virginia Tech 25-Jähriger köpft Studentin an der Virginia Tech

Blacksburg

 

© AP

25-Jähriger köpft Studentin an der Virginia Tech

Knapp zwei Jahre nach dem Amoklauf eines Studenten in Blacksburg im US-Bundesstaat Virginia ist die Hochschule Virginia Tech erneut Schauplatz einer grausamen Mordtat geworden: Vor den Augen mehrerer Zeugen köpfte ein chinesischer Student in der Cafeteria eine ebenfalls aus China stammende 22-Jährige, wie die Schule am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Den Berichten der Augenzeugen zufolge ging der 25-jährige Zhu Haiyang mit einem Küchenmesser auf seine Kommilitonin los. Dem Angriff sei kein Streit vorausgegangen.

Täter hielt Kopf in der Hand
Wie die Universitätszeitung "The Collegiate Times" berichtete, ging bei der Polizei kurz nach der Tat am Mittwochabend ein Notruf ein. Am Tatort fanden die Polizisten demnach den Täter vor, der den Kopf seines Opfers in der Hand hielt. Die Motive waren zunächst unklar. Ersten Erkenntnissen zufolge waren die beiden chinesischen Studenten miteinander bekannt. Zhu wurde wegen Mordes angeklagt und in Haft genommen.

Der Sprecher der Virginia Tech, Mark Owczarski, sprach von einem "grauenhaften und tragischen Fall" angesichts der Tatsache, dass die Schule schon genügend "Leid und Horror" erlebt habe. Im April 2007 hatte ein 23-jähriger Koreaner in einem Amoklauf an der Schule 32 Kommilitonen und Lehrer erschossen und sich anschließend selbst getötet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen