Strömender Regen

3 Kinder bei Unwetter in Türkei getötet

Bei heftigen Unwettern in der Türkei sind am Sonntag drei Kinder getötet worden. Ein sechs Monate alter Bub sei im Nordwesten des Landes aus den Armen seines Vaters gerissen worden, als beide eine Brücke überquerten und diese wegen der Fluten einstürzte, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu. Der Vater sei nach dem Unglück in der Nähe der Stadt Kocadere gerettet worden. Das Baby sei nach zweistündiger Suche aber nur noch tot geborgen worden. Es war von dem durch die Regenfälle stark angeschwollenen Fluss einen Kilometer mitgerissen worden.

Heftige Regenfälle
In der Stadt Dargecit im Südosten des Landes starben den Angaben zufolge zudem zwei Schwestern im Alter von elf und 13 Jahren. Auch sie wurden von einem über die Ufer getretenen Fluss mitgerissen. In der Türkei gibt es seit Donnerstag immer wieder heftige Regenfälle.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen