3 Tonnen Autobatterien entsorgt

Wasserschutzgebiet

 

3 Tonnen Autobatterien entsorgt

Ein Schwede hat in einem Trinkwasserschutzgebiet auf der Insel Gotland drei Tonnen Autobatterien illegal im Wald entsorgt. Der Mann hatte die Altbatterien bei Autohändlern und Werkstätten billig erstanden und wollte diese an eine Schrottfirma in Malmö weiterverkaufen. Der Transport der als gefährliches Gut eingestuften Batterien auf der Fähre wurde ihm jedoch verweigert.

Geringe Strafe
Er habe keine andere Wahl gehabt als die Batterien klammheimlich loszuwerden, rechtfertigte sich der Umweltsünder laut der Regionalzeitung "Gotlands Allehanda". Er habe "aus familiären Gründen" nicht länger auf Gotland bleiben können. Der Staatsanwalt fordert von dem 40-Jährigen vorerst eine vergleichsweise geringe Geldstrafe in der Höhe von 390 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen